Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© SK Siltron Elektronikproduktion | 02 August 2021

SK Siltron CSS investiert 300 Millionen US-Dollar in Michigan

SK Siltron CSS, Hersteller von Halbleiter-Wafern, will in den nächsten drei Jahren 300 Millionen US-Dollar investieren und bis zu 150 Arbeitsplätze in Bay County im US-Bundesstaat Michigan schaffen. Ziel ist die Bereitstellung von Fertigungs-, Forschungs- und Entwicklungskapazitäten für hochentwickelte Materialien für Elektrofahrzeuge.

Durch die Expansion werde sich die Zahl der Mitarbeiter des Unternehmens in Michigan mehr als verdoppeln und ein neuer Standort in Bay City hinzukommen, der den bestehenden Standort im nahe gelegenen Auburn ergänzt. SK Siltron CSS stellt spezielle Wafer aus Siliziumkarbid (SiC) her, die in Halbleiter-Leistungskomponenten von Elektrofahrzeugen verwendet werden können. SiC-Wafer seien effizienter bei der Handhabung hoher Leistungen und der Wärmeleitung als normales Silizium. Bei der Verwendung in EV-Systemkomponenten könne diese Eigenschaft eine effizientere Stromübertragung von der Batterie zum Motor ermöglichen, wodurch sich die Reichweite eines Elektrofahrzeugs erhöhe, heißt es von SK Siltron CSS. „Die zunehmende Beliebtheit von Elektrofahrzeugen hat die Automobilindustrie dazu veranlasst, nach neuen innovativen Technologien zu suchen, um der Kundennachfrage gerecht zu werden", sagt Jianwei Dong, CEO bei SK Siltron CSS. Die Expansion von SK Siltron CSS, die noch von staatlichen und lokalen Genehmigungen abhängt, ist Teil einer neuen inländischen Lieferkette, die die für neue umweltfreundliche Fahrzeuge erforderlichen Komponenten bereitstellt. SK Siltron ist Teil der SK Group, einem der führenden Mischkonzerne Südkoreas.
Anzeige
Anzeige
2021.09.20 15:21 V18.22.20-1