Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Siltronic Elektronikproduktion | 30 Juli 2021

Siltronic passt Prognose aufgrund der Genehmigung einer Greenfield-Investition in Singapur an

Zur Unterstützung des starken Wachstums des knappen Halbleitermarkts hat der Vorstand der Siltronic AG beschlossen, eine zweite 300 mm-Fabrik am Konzernstandort in Singapur zu errichten (Evertiq berichtete). Der Aufsichtsrat hat dem Vorhaben in seiner jüngsten Sitzung zugestimmt.

Im Zusammenhang mit den Kapazitätsausbauten erhöhen sich die im laufenden Geschäftsjahr erwarteten Investitionen von 250 auf 400 Millionen Euro. Der Vorstand erwartet nunmehr eine Verringerung des Netto-Cashflows gegenüber dem Vorjahr, der aber leicht positiv bleibt (bisher: Prognose vom 20. April 2021: deutliche Verbesserung gegenüber Vorjahr). Mit diesem Projekt begleitet das Unternehmen die starke Marktnachfrage und die Ausbauprojekte wichtiger Kunden, die mit den aktuellen Kapazitäten nicht bedient werden können. Es sei beabsichtigt, die Auslastung eines großen Teils der neuen Kapazitäten durch den Abschluss von langfristigen Lieferverträgen mit Anzahlungen abzusichern.
Anzeige
Anzeige
2021.09.22 15:16 V18.22.22-2