Anzeige
Anzeige
© Becker & Müller Schaltungsdruck GmbH Leiterplatten | 16 Juli 2021

Neue Abwasseraufbereitungsanlage bei der Becker & Müller Schaltungsdruck GmbH

Die Becker & Müller Schaltungsdruck GmbH tätigt eine Investition von fast 400.000 Euro in eine Abwasseraufbereitungsanlage der Walter Süßmuth GmbH zur Verminderung der Umweltbelastungen. Das hat das Unternehmen jetzt mitgeteilt.

Ohne die Nutzung von Wasser als Lösungsmittel seien viele Industriezweige wie beispielsweise die Leiterplattenfertigung nicht denkbar. Daher sei es wichtig, dass anfallende Abwasser reduziert werden, heißt es weiter. Eine Umfrage des Zentralverbands Elektrotechnik und Elektronikindustrie hatte bereits 2010 klare Ergebnisse gebracht: Die Teilnehmer an der ZVEI-Umfrage hatten im Schnitt 396 Liter Wasserverbrauch pro Quadratmeter gefertigter Leiterplattenfläche gemeldet. Bei der Becker & Müller Schaltungsdruck GmbH wurde im Rahmen der langfristigen Umwelt- und Investitionsstrategie die Abwasserreinigung untersucht. Ziel war nicht nur eine bessere Recyclingquote des Schlammes, sondern auch weniger Rückstände im Abwasser. Um einem notwendigen Ersatz durch die Lebensdauer der alten Anlage vorzugreifen und aus Umweltgesichtspunkten wurde die aktuelle Investition bei Becker & Müller vorgezogen. Investiert wurde in eine neue Abwasseraufbereitungsanlage - Metallrückstände könnten nun um dreißig Prozent vermindert werden. Die in der Prototypenproduktion der Becker & Müller Schaltungsdruck GmbH anfallenden Abwässer werden gesammelt und bis zu 15.000 Liter vor der Behandlung zwischengespeichert. Sobald genügend Abwasser angefallen und die eingestellte Füllmenge erreicht ist, wird der Speicher in den Reaktionsbehälter umgepumpt und dort je nach Inhaltsstoffen der Abwässer mit verschiedenen Programmabläufen behandelt. Bei Becker & Müller passt die jüngste Investition in die langfristige Umweltstrategie. Bei neuen Nassanlagen werden schon seit langem Spülsysteme mit 4 Kaskaden, statt vorgeschriebenen 3 Kaskaden, verwendet. So wird die Wasser- und Rückstandsmenge in der Prototypenproduktion verbessert. Mit dem aktuellen Projekt wurden nun eine weiter verbesserte Wiederverwertung des Schlammes und die weitere Senkung des Wasserverbrauchs beziehungsweise der Abwassermenge pro Quadratmeter Leiterplattenfläche erreicht.
Anzeige
Anzeige
2021.07.15 08:57 V18.20.2-2