Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© foxconn Elektronikproduktion | 12 Juli 2021

Foxconn verhandelt über Werk für Elektrofahrzeuge im US-Bundesstaat Wisconsin

Foxconn will offenbar Elektroautos im US-Bundesstaat Wisconsin bauen. Dazu habe es bereits erste Gespräche gegeben, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters.

Foxconn und der Elektroautohersteller Fisker Inc. hatten schon im Mai mitgeteilt, dass sie eine Vereinbarung zur Fahrzeugmontage abgeschlossen haben. Dabei wurde noch kein Standort genannt, aber der CEO von Fisker erklärte, dass der Standort von Foxconn in Wisconsin eine Möglichkeit sei. Foxconn habe die Wisconsin Economic Development Corporation eingeschaltet, um die Pläne des Unternehmens für die Produktion von Elektrofahrzeugen zu erörtern. Foxconn sei optimistisch, was die Partnerschaft mit der WEDC angehe. Man freue sich auf die weiteren Gespräche. Von Seiten der Wisconsin Economic Development Corp. heißt es, dass man keine Kommentare zu möglichen Gesprächen abgebe, bevor ein Vertrag abgeschlossen sei. Im Laufe des vergangenen Jahres hat Foxconn mehrere Vereinbarungen über die Produktion von EVs mit Autoherstellern angekündigt, darunter Fisker, die chinesischen Unternehmen Byton und Zhejiang Geely Holding Group sowie die Fiat-Chrysler-Einheit von Stellantis NV. Foxconn hat sich zum Ziel gesetzt, im Zeitraum 2025 bis 2027 Komponenten oder Dienstleistungen für 10 Prozent der weltweiten Elektroautos zu liefern.
Anzeige
2021.10.14 17:14 V18.25.1-2