Anzeige
Anzeige
© mariusz szachowski dreamstime.com Elektronikproduktion | 09 Juli 2021

Toyocolor beliefert SK Innovation mit Li-Ionen-Batteriematerialien

Toyocolor hat bekannt gegeben, dass sie die nordamerikanischen und europäischen Niederlassungen vom südkoreanischen Hersteller von Lithium-Ionen-Batterien, SK Innovation, mit leitfähigen CNT-Dispersionen der Lioaccum™-Reihe von Toyocolor beliefern wird.

Die Lioaccum-Dispersionen werden als leitfähiges Additiv in Lithium-Ionen-Kathoden eingesetzt, um die Kapazität von Lithium-Ionen-Batterien für Elektrofahrzeuge zu erhöhen und so größere Fahrstrecken und schnellere Ladevorgänge zu ermöglichen. Sie würden dazu beitragen, die Li-Ionen-Batterien von SK Innovation zu betreiben, die in Elektrofahrzeugen der Volkswagen-Gruppe und der Ford Motor Company installiert sind. In den vergangenen Jahren habe sich die Verlagerung hin zu Elektrofahrzeugen aufgrund des weltweiten Trends zur Dekarbonisierung rapide beschleunigt. Viele Autohersteller haben Pläne angekündigt, von 2025 bis Mitte der 2030er Jahre nur noch Elektrofahrzeuge zu verkaufen. Li-Ionen-Batterien sind aufgrund ihrer höheren Energiekapazität der am häufigsten verwendete Batterietyp in modernen E-Fahrzeugen. Die Einbindung von CNTs als leitendes Additiv ist für die Erhöhung der Kapazität unerlässlich, bisher gab es jedoch eine Reihe von Problemen im Zusammenhang mit der Dispersion von CNTs, die den praktischen Einsatz erschwert haben. Um dieses Problem zu lösen, haben Toyocolor-Forscher in Japan mit ihrer Dispersionstechnologie erfolgreich hohe Leitfähigkeiten erreicht, indem sie in die Batteriekathode eine kleine Menge Lioaccum-CNT-Dispersionen als leitfähiges Additiv eingesetzt haben. Der reduzierte Materialeinsatz verschafft den Batterieherstellern nicht nur den zusätzlichen Platz in der Zelle, um aktive Materialien einzubringen, die zur Steigerung der Batteriekapazität und -leistung benötigt werden, sondern senkt auch die Herstellungskosten erheblich. Derzeit beliefert Toyocolor SK Innovation mit Lioaccum-Dispersionen, die in der Konzerngesellschaft LioChem in Conyers im US-Bundesstaat Georgia hergestellt werden. Die Lieferung von Toyo Ink Hungary im ungarischen Pest an die europäischen Werke von SK Innovation soll im ersten Quartal 2022 beginnen. Die Toyo Ink SC Holdings Co., Ltd. als Muttergesellschaft der Toyo Ink Group will bis 2026 rund 10 Milliarden Yen (ca. 77 Millionen Euro) investieren, um ihr globales Produktionsnetzwerk für Batteriedispersionen zu stärken.
Anzeige
Anzeige
2021.07.15 08:57 V18.20.2-2