Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© MOTEG GmbH Elektronikproduktion | 01 Juli 2021

MOTEG eröffnet neuen Produktionsstandort in Handewitt

Mit ihrem Umzug an einen neuen, größeren Produktionsstandort schafft die MOTEG GmbH optimale Bedingungen für weiteres Wachstum.

Mit zahlreichen grundlegenden Entscheidungen stellen deutsche und internationale Regierungen seit Jahren die Weichen für die Zukunft der Elektromobilität. Immer mehr Länder Europas und der Welt wollen sich innerhalb der nächsten drei Jahrzehnte zumindest weitgehend vom klassischen Verbrennungsmotor verabschieden. Die Umsetzung der Energiewende, ohne Einbußen für Verkehr, Transport und Logistik, basiert vor allen Dingen auf der Entwicklung und wirtschaftlich effizienten Produktion von Elektroantrieben. Seit 2014 gehört die schleswig-holsteinische MOTEG GmbH zu den jungen Unternehmen, von deren Innovationskraft, Engagement und Leistungsfähigkeit das Gelingen dieser ehrgeizigen Ziele abhängen wird. Mit einer Förderung durch den Europäischen Innovationsrat (EIC) dokumentiert auch die Europäische Kommission das Vertrauen in die Leistungsfähigkeit der E-Motorspezialisten und ihren Beitrag zum Europäischen Green Deal. Mit der Verlegung des Produktionsstandortes und der Firmenzentrale in die schleswig-flensburgische Gemeinde Handewitt reagiert MOTEG auf die wachsende Nachfrage und die steigenden Anforderungen an eine zeitgemäße Produktion und Unternehmensführung. Neben der Ausweitung der Produktionsfläche auf nun 800 m², welche die Produktionskapazität auf insgesamt 50.000 Einheiten pro Jahr erhöht, profitieren das Unternehmen und seine Kunden zukünftig vor allen Dingen von kurzen Wegen. Mit dem Umzug sind nun Geschäftsführung, Entwicklung & Konstruktion sowie Sales und Aftersales an einem Standort vereint und sitzen in unmittelbarer Nähe zur Produktion. „Durch den Umzug optimieren wir die Kommunikation und Koordination zwischen allen Abteilungen von Entwicklung, Verwaltung und Produktion“, erklärt Dr. Siegfried Götz, Gründer und CEO der MOTEG GmbH. „Damit reagieren wir auf die positive Entwicklung der Kundennachfrage und können durch schnellere Reaktionszeiten noch besser auf kundenspezifische Anforderungen und individuelle Wünsche eingehen.“ Die Produktion am neuen Standort konzentriert sich vor allen Dingen auf die elektrische MOTEG Lenkhilfepumpe und Luftkompressoren für Elektrobusse und E-LKW sowie elektrische Nebenaggregatsmotoren. Eine Erweiterung des Portfolios um Hauptantriebe ist dabei ein mittelfristig angestrebtes Ziel.
Anzeige
2021.10.14 17:14 V18.25.1-1