Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Produkte | 01 Juli 2021

Konfigurierbare Automotive-LDOs von STM sorgen für funktionale Sicherheit

Mit acht wählbaren, festen Ausgangsspannungen, Diagnosefunktionen für funktionale Sicherheit sowie guten thermischen Eigenschaften ergeben die gemäß AEC-Q100 qualifizierten, linearen Low-Dropout-Spannungsregler der Serie L99VR01 von STMicroelectronics ein einfacheres Systemdesign und eine unkompliziertere Lagerhaltung für mehrere Automotive-Anwendungen.

Das ist eine Produktankündigung von STMicroelectronics. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Die Regler liefern einen Ausgangsstrom bis zu 200 mA zur Versorgung von Verbrauchern wie etwa Body-Modulen, Verteilerdosen, Instrumenten-Clustern, Schiebedach-Controllern, Keyless-Entry-Controllern und Sensoren. Die Ausgangsspannung, die sich mit einem externen Spannungsteiler und drei herausgeführten Select-Pins exakter auf Werte von 0,8 V, 1,2 V, 1,5 V, 1,8 V, 2,5 V, 2,8 V, 3,3 V oder 5 V festlegen lässt, schwankt um höchstens ±2 % um den Nennwert. Es stehen zwei Versionen des Bausteins zur Auswahl. Der L99VR01S besitzt ein standardmäßiges SO-8-Gehäuse mit Enable- und Reset-Pins sowie besonderen Safety-Features, zu denen eine schnelle Entladung des Ausgangs, eine Unterspannungs-Sperre (UVLO), ein Überhitzungsschutz und ein Kurzschlussschutz gehören. Die Ruhestromaufnahme geht im deaktivierten Zustand auf 1 µA zurück. Der Betriebsspannungsbereich des Reglers beträgt -40 °C bis +150 °C. Der L99VR01J im PowerSSO-12-Gehäuse erlaubt zusätzlich die Programmierung der Kurzschlussstrom-Grenze, meldet Übertemperaturen und den Überspannungs-Status des Ausgangs und enthält einen programmierbaren Watchdog, der die korrekte Funktion des Host-Mikrocontrollers überprüft. Ein weiteres Merkmal des L99VR01J ist der auf -40 °C bis +175 °C erweiterte Betriebstemperaturbereich. Durch die integrierte Überspannungs-Überwachung des Ausgangs können die neuen Regler den konstanten Schutz des Verbrauchers gewährleisten. Die Diagnose-Features erleichtern das Design von Functional-Safety-Anwendungen und helfen den Anwendern beim Erreichen des erforderlichen ASIL-Werts gemäß ISO 26262. Auf Anfrage ist hierzu zusätzliche Dokumentation verfügbar. Beide Varianten besitzen einen weiten Eingangsspannungsbereich von 2,15 V bis 28 V, sodass der Einsatz in Anwendungen, die direkt mit der Bordnetzspannung (VBAT) verbunden werden, ebenso möglich ist wie die Nachregelung einer bereits geregelten Spannung. Die Eingänge sind 40-V-tolerant und beständig gegen Lastabwürfe. Beide Ausführungen werden bereits produziert. Die Preise (ab 1.000 Stück) beginnen bei -,28 US-Dollar für den L99VR01S bzw. -,35 für den L99VR01J. Weitere Informationen finden Sie auf www.st.com/lin-volt-reg-l99vr01
Anzeige
Anzeige
2021.10.14 17:14 V18.25.1-1