Anzeige
Anzeige
Produkte | 29 Juni 2021

Elektronisches Armband nutzt Biometrie für Kommunikation und Zahlungsfunktion

Mit kleinen, noch leistungsfähigeren und energieeffizienten Komponenten legt die Infineon Technologies AG den Grundstein für neue Anwendungen im Internet der Dinge. Praktisch jeder Gegenstand lässt sich mit smarten Funktionen anreichern, die den Alltag erleichtern.

Das ist eine Produktankündigung von Infineon Technologies AG. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Dank der Systemlösungen von Infineon ist es Deed®, einem Deep-Tech-Start-up aus Turin, Italien, gelungen, ein Wearable zu entwickeln, das trotz zahlreicher Funktionen ohne Bildschirm auskommt: Das schlanke und elegante elektronische get®-Armband interpretiert menschliche Gesten und nutzt biometrische Daten, um zu telefonieren oder Zahlungen auszulösen. „Halbleiterlösungen von Infineon sind das Herzstück der digitalen Transformation und Innovation im Internet der Dinge. Sie verbinden die reale und die digitale Welt", sagte Thomas Rosteck, Leiter der Division Connected Secure Systems. „Mit unserem Fokus auf diese Applikationen und einfach zu integrierende Lösungskomponenten, helfen wir Start-ups und Entwicklern mit den Hardware- und Softwarekomponenten, die sie für die erfolgreiche Umsetzung ihrer Ideen benötigen. So können sie sich ganz auf die Innovation ihre Produkte konzentrieren und deren Markteinführung beschleunigen.“ Das Herzstück von get® ist ein System aus Komponenten von Infineon, die das Wearable mit Konnektivität, Rechenleistung, Sensorik und Sicherheitsfunktionen ausstatten. SECORA™ Connect ermöglicht gesichertes Bezahlen bei niedrigstem Stromverbrauch, um die Akkulaufzeit zu schonen. Die XENSIV™ MEMS-Technologie eröffnet durch die High-Fidelity-Sprachaufzeichnung während der Telefonate ein neues Nutzererlebnis. Die PSoC™ 6-Mikrocontroller mit der leistungsstarken Dual-Core M4/M0-Architektur bieten zusammen mit den AIROC™ Wi-Fi & Bluetooth® Kombimodulen die perfekte Lösung für gesicherte, energieefizente und multifunktionale Geräte. „Wir wollten mit get® eine neue Stufe der Wearable-Entwicklung einleiten“, sagte Edoardo Parini, CEO und Gründer von DEED®. „Das Armband bietet grundlegend neue Eigenschaften, mit neuen und höheren Sicherheitsstandards, einer einzigartigen ID-Erfassungsmethode für kontaktloses Bezahlen und einer revolutionären, bildschirmlosen Benutzererfahrung. Es ist die perfekte Brücke zwischen dem Menschen und seinem digitalen Ich!“ Dank patentierter Techniken ist das Armband nahtlos, ultraleicht und wasserfest. Im Inneren befindet sich eine teilstarre Leiterplattine. Mit Hilfe der intuitiven Mensch-Maschine-Schnittstelle kann das Wearable bedient werden, ohne über Bildschirme zu wischen oder irgendein Display berühren zu müssen. Bewegungssensoren mit Künstlicher Intelligenz zur Gestenerkennung interpretieren menschliche Gesten, z.B. um zu telefonieren, die Uhr zu prüfen oder Zahlungen vorzunehmen. Die Schallübertragung für Audiofunktionen und Telefongespräche erfolgt über „den Finger am Ohr", wobei der Schall hauptsächlich mittels der Knochen zum Innenohr geleitet wird. Kontaktlose Zahlungen lassen sich nach individueller elektrokardiogrammbasierter biometrischer Identifikation auslösen. Außerdem kann das Produkt auch als Fitness- und Gesundheitstracker genutzt werden.
Anzeige
Anzeige
2021.07.15 08:57 V18.20.2-1