Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© SIEB & MEYER Aktiengesellschaft Elektronikproduktion | 07 Juni 2021

Neue Produktionshalle ermöglicht höhere Fertigungskapazität bei SIEB & MEYER

2020 konnte die SIEB & MEYER AG vor allem im Geschäftsfeld der CNC-Steuerungen ein Rekordergebnis verzeichnen. Nach den ersten vier Monaten des neuen Geschäftsjahrs zeichnet sich ab, dass der positive Trend anhält und sich sogar noch steigert.

Treiber dieser Entwicklung sind weiterhin die hohen Investitionsaufkommen aus den Bereichen der Leiterplatten- und Halbleiterindustrie. „Wir haben das Geschäftsjahr 2020 mit einem Rekordumsatz von EUR 57 Mio. abgeschlossen und sind davon ausgegangen, dass wir 2021 ein ähnlich gutes Niveau erreichen. Inzwischen sind jedoch die Chancen gut, dass sich das aktuelle Geschäftsjahr nochmals positiver darstellen kann“, erläutert Markus Meyer, Vorstand der SIEB & MEYER AG. Die positive Geschäftsentwicklung ist dabei gepaart mit einer Erhöhung der Mitarbeiterzahl von über 20% im Vergleich zu 2019. Die von SIEB & MEYER entwickelten CNC-Steuerungsversionen CNC 8x.00 und CNC 9x.00 befähigen die Hersteller, Maschinen zum Bohren und Fräsen von Leiterplatten auf höchstem Niveau zu bauen. Diese hochqualitativen Leiterplatten werden wiederum für den Ausbau der 5G-Mobilfunknetze benötigt, der trotz der COVID-19 Krise weltweit vorangetrieben wird. "So erklärt sich die anhaltende Nachfrage in diesem Bereich. Aber auch in der Antriebstechnik verzeichnen wir eine sehr gute Auftragslage", erläutert Markus Meyer.
Anzeige
2021.10.14 17:14 V18.25.1-1