Anzeige
Anzeige
© KATEK Group Leesys Elektronikproduktion | 31 Mai 2021

KATEK bestätigt Geschäftserwartung für das Gesamtjahr

Die KATEK SE ist mit einem Umsatzplus von rund 48 Prozent in das Geschäftsjahr 2021 gestartet. Der Umsatz im ersten Quartal stieg auf 137,5 Mio. Euro (Vorjahr: 92,7 Mio. Euro).

Wesentliche organische Wachstumsimpulse resultieren unter anderem aus den High Value Electronics Projekten in den Bereichen eMobility und Renewables, die jeweils deutlich zweistellig zugelegt haben, heisst es im neuesten Quartalsbericht. "Die hohe Nachfrage zeigt unsere starke Positionierung in vielversprechenden Wachstumsmärkten wie Elektromobilität und Erneuerbare Energie. Auch der Bereich Medizintechnik bietet weiter viel Potenzial. Generell wächst durch die fortschreitende "Elektronifizierung" der Welt der Bedarf an innovativen Elektronikpartnern für die deutsche und europäische Industrie - wir sehen das aktuell an der sehr hohen Kundennachfrage und den übervollen Auftragsbüchern", sagt Rainer Koppitz, CEO der KATEK SE. Das EBITDA der KATEK Gruppe ist im ersten Quartal 2021 signifikant im Vergleich zum Vorjahr um 400 Prozent auf 16,4 Mio. Euro (Vorjahr: 4,1 Mio. Euro) gestiegen. Die EBITDA-Marge lag damit bei 12 Prozent (Vorjahr: 4,4 Prozent). Dies ist neben der starken operativen Entwicklung vor allem auf den positiven Sondereffekt aus der vorläufigen Kaufpreisallokation der erworbenen Assets der Leesys (Leipzig Electronic Systems GmbH, jetzt KATEK Leipzig GmbH) zurückzuführen. "Die KATEK Leipzig GmbH wird mit ihrer Expertise, ihrem Technologie Know-how zum Beispiel im Bereich eMobility und den eigenen Produkten im Bereich Telecare eine wertvolle Ergänzung des strategischen Profils der KATEK für hochwertige Elektroniklösungen leisten. Wir bauen den Standort auch noch dieses Jahr so aus, dass wir den Kunden der Region, unter anderen in der Halbleiterindustrie, unsere Rapid Prototyping Services bieten können", so Rainer Koppitz. Das operative EBITDA (adjusted) ohne Sondereffekte in Höhe von 7,1 Mio. Euro im ersten Quartal 2021 liegt mit rund 65 Prozent ebenfalls deutlich über dem Vorjahr in Höhe von 4,3 Mio. Euro. Die EBITDA-Marge (adjusted) verbesserte sich von 4,6 Prozent auf 5,2 Prozent. Management bestätigt Umsatzziel für 2021 Nach dem erfolgreichen Jahresauftakt gibt das KATEK Management seine Einschätzung zum Gesamtjahr 2021 ab. Es sieht das, im Rahmen des Wertpapierprospekts zum erfolgreichen Börsengang kommunizierte Ziel des deutlichen Überschreitens der halben Umsatzmilliarde in 2021, aufgrund der starken Stellung in High Growth Segmenten wie eMobility, Renewables und Healthcare klar bestätigt.
Anzeige
Anzeige
2021.05.27 14:20 V18.18.11-2