Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© SK Elektronik GmbH Elektronikproduktion | 12 Mai 2021

SK Elektronik siedelt sich in Burscheid an

Die SK Elektronik wird sich voraussichtlich im kommenden Jahr im nordrhein-westfälischen Burscheid ansiedeln. Das hat die Rheinisch-Bergische Wirtschaftsförderungsgesellschaft angekündigt.

Auf einem 5.000 Quadratmeter großen Grundstück soll ein zweigeschossiges Gebäude mit einer Nutzfläche von rund 1.800 Quadratmetern für 36 Mitarbeiter entstehen. SK Elektronik verlagert damit seinen Standort von Leverkusen nach Burscheid. Der Baubeginn soll bald erfolgen. Zudem sollen Start-ups als Zuwachs mit in das Gebäude ziehen. Man plane Mechanik- und Laborbereiche, sogenannte Fablabs, zur Mitnutzung beziehungsweise einen offenen Coworking-Space. Die geplanten Flächen seien bereits zu 80 Prozent vermietet. „Ich freue mich sehr, dass wir die SK Elektronik für Burscheid gewinnen konnten. Als Ausbildungsbetrieb ist sie auch für junge Menschen attraktiv“, so Bürgermeister Stefan Caplan. Volker Suermann, Geschäftsführer der Rheinisch-Bergischen Wirtschaftsförderungsgesellschaft betont die Innovationskraft des Unternehmens: „Nicht nur in den qualitativ hochwertigen Produkten, auch in der Philosophie, den eigenen Betrieb für neue Ideen mit einem Fablab zu öffnen, zeigt sich, wie zukunftsgewandt man hier denkt. Das bereichert den Wirtschaftsstandort Reinisch-Bergischer Kreis sehr.“ Die SK Elektronik GmbH konzipiert und entwickelt elektronische Geräte und Systeme, auch im Kundenauftrag. Ein Kompetenzzentrum in Erfurt mit sechs Mitarbeitern übernimmt die Bestückung der Elektronikkomponenten. Der Standort bleibe erhalten, heißt es abschließend.
Anzeige
2021.09.20 15:21 V18.22.20-1