Anzeige
Anzeige
© SERO GMBH Elektronikproduktion | 05 Mai 2021

Sero übernimmt Semecs

Der EMS-Dienstleister SERO GmbH hat am 30. April 2021 rückwirkend zum 01.01.2021 die Solid Semecs B.V. im Zuge eines Share-Deals vollständig übernommen.

Semecs ist ein holländisches Unternehmen, dessen Produktionswerk im slowakischen Ort Vráble liegt und rd. EUR 70 Mio. mit rd. 460 Mitarbeitern erwirtschaftet. Ferner betreibt Semecs ein Engineering Center in Uden (NL) sowie Vertriebsbüros in Mosbach, München und Slagelse (DK), heisst es in einer Pressemitteilung. Dr. Bernd Welzel, CEO der SERO GmbH, hebt die strategische Bedeutung dieses Zukaufs hervor: „Wir freuen uns, mit der kompetenten Mannschaft von Semecs, allen voran ihrem CEO, Jan-Frederik Kalee, einen anerkannten und zuverlässigen EMS-Partner übernommen zu haben. Wir werden unter einer neuen, gemeinsamen Dachmarke einen der in Europa führenden und wettbewerbsfähigen EMS-Dienstleister aufbauen, welcher sowohl die Stammkunden unserer beiden Unternehmen in den Branchen Automobil, Industrie und Medizin als auch Neukunden begeistern wird. Gemeinsam bieten wir Produktionsdienstleistungen, die sich aus der Kombination der Kernkompetenzen beider Unternehmen ergeben werden. Mit diesem ersten Schritt bringen wir unsere geplante internationale Expansions- und Wachstumsstrategie auf einen erfolgreichen Weg.“ "Nicht nur in diesen Bereichen ist neben der Leiterplattenbestückung ein ganzheitliches Industrialisierungskonzept sowie das Angebot weiterer Verarbeitungsschritte gefragt. Dazu zählen u. a. Lackierung, Montage, Verguss und Endmontage (box-building).“, erläutert Sven Merkel, CFO der SERO GmbH und ergänzt: “Genau hier hat SERO in den vergangenen Monaten bereits maßgeblich investiert.“ Durch den gezielten Zukauf von Semecs konnten neben zusätzlichen Produktionskapazitäten und einer Stärkung der Marktposition durch höheres Einkaufsvolumen auch neue Kompetenzen gewonnen werden. „Semecs ist auf mittlere Volumina und manuelle Tätigkeiten spezialisiert und besitzt neben der IATF 16949 auch eine Zertifizierung für die Herstellung von Medizinprodukten (ISO 13485). Dabei eingeschlossen sind Verfahren wie Beschichten, Vergießen, Kleben und der Montage. Damit ergänzen wir das Portfolio von SERO mit einem auf Industrie- und Medizinkunden angepassten Leistungsangebot.“ erläutert Jan-Frederik Kalee, der Teil der neuen Geschäftsführung wird. Semecs generiert aktuell 85 % des Umsatzes über die Branchen Industrie und Medizin und 15 % in der Automobilindustrie. Das aus beiden EMS-Spezialisten entstehende Unternehmen prognostiziert einen Umsatz von über EUR 150 Mio. Durch den komplementär zu SERO gewichteten Kundenstamm von Semecs entstehe im Zuge des Zukaufs ein insgesamt ausgeglichenes Kundenportfolio. Der Kauf steht aktuell noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden.
Anzeige
Anzeige
2021.07.15 08:57 V18.20.2-2