Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© alphaspirit dreamstime.com Leiterplatten | 12 April 2021

Investitionsoffensive bei EPN Electroprint

Der mittelständische Leiterplattenhersteller EPN in Neustadt an der Orla startet ein umfangreiches Investitionsprogramm. Ziel sei sowohl die technologische Weiterentwicklung des Unternehmens als auch eine deutliche Kapazitätserhöhung.

Ein LED-Direktbelichter für Leiterbild und Stopplack vom Typ „MDI-TT“ der Fa. Schmoll sowie eine LM2-Bohrmaschine sind bereits geordert. Derzeit führt man finale Verhandlungen zur Anschaffung eines Galvanoautomaten und plant die Errichtung einer zusätzlichen Fertigungshalle auf dem vorhandenen Firmengelände. Weitere Projekte seien in der Pipeline, so das Unternehmen in einer Mitteilung. Die EPN ist Teil der Finmasi-PCB-Division. Zusammen mit der Fa. Cistelaier in Italien (Headquarter) und der Fa. Techci in Frankreich zähle man mit einem Jahresumsatz von EUR 50 Mio. zu den vor allem auch technologisch am stärksten aufgestellten Herstellern Europas, so das Unternehmen weiter. Die strategische Ausrichtung der Finmasi-PCB-Division wird durch eine langjährige, erfolgreiche Kooperation mit asiatischen Partnern abgerundet. „Wir profitieren innerhalb der Gruppe nicht nur von dem enormen PCB-Know-How, auch die Synergieeffekte beim Einkauf sind gerade in der aktuell turbulenten Versorgungssituation sehr hilfreich“, so Vertriebsleiter Thomas Peters. „Durch die Weitsicht unseres Präsidenten, Marcello Masi, leiden wir kaum unter Einschränkungen unserer Lieferfähigkeit und verfolgen auch in den kommenden Jahren sehr ehrgeizige Ziele.“
Anzeige
Anzeige
2021.05.12 10:24 V18.17.4-1