Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Limtronik GmbH Elektronikproduktion | 25 März 2021

Limtronik steuert mit Rezertifizierung stärker in Richtung Automotive

Das Automobil der Zukunft wird elektronisch angetrieben, ist vernetzt – auch mit der Cloud – und intelligent im Hinblick auf autonomes Fahren. Kaum eine Branche befindet sich derzeit so stark im Umbruch und benötigt qualitativ hochwertige smarte Lösungen.

Der EMS-Spezialist und JDM-Partner Limtronik GmbH fertigt unter anderem elektronische Baugruppen für Unternehmen der Automobil-Industrie und erhielt aktuell die Rezertifizierung der IATF 16949-Norm. So produziere das Unternehmen weiterhin nach den hohen Richtlinien des Automobilstandards, heisst es in einer Pressemitteilung. „Vor einigen Jahren haben wir bereits mit der IATF-Zertifizierung den Grundstein gelegt, um uns im Automotive-Bereich stärker aufzustellen. Wir konnten seither diesen Bereich auf ca. 20 Prozent unseres Geschäftes ausbauen. Wir sehen für unser Unternehmen großes Potenzial durch Aufträge aus dem Automotive-Segment, denn kaum eine Branche erfährt aktuell so einen Technologie-Umbruch. Mit der Rezertifizierung der IATF 16949-Norm stellen wir uns in puncto hohe Produkt- und Prozessqualität weiter stark auf“, erklärt Gerd Ohl, Geschäftsführer der Limtronik GmbH. Und weiter: „Die Wertschöpfung durch Daten ist ein erheblicher Mehrwert, den wir unseren Kunden bieten. Als Zulieferbetrieb ebnen wir jetzt intern weiter den Weg, damit wir uns datentechnisch mit nahezu jedem gewünschten Punkt der Supply Chain vernetzen können. So können wir auch unseren Partnern beispielsweise aus der Automotive-Branche zusätzliche Daten zur Verfügung stellen und diese können weitere Kosten senken oder Wertschöpfung generieren. Die Zertifizierung ist für uns dabei eine entscheidende Guideline, um uns in diesem Umfeld zu orientieren und weiter zu etablieren.“
Anzeige
2021.10.14 17:14 V18.25.1-1