Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 08 Oktober 2007

SMA liefert Solar-Stromversorgungen nach China

Die SMA Technologie AG mit Sitz in Niestetal liefert 44 Solar-Stromsysteme nach China und versorgt damit rund 12.000 Menschen der Provinz Qinghai erstmalig mit Elektrizität. Das Gesamtvolumen des Projektes beläuft sich auf mehr als 750.000 Euro.
Die SMA Technologie AG unterst√ľtzt in Kooperation mit den Systemintegratoren SolarWorld und Schott Solar den Aufbau von Energieversorgung auf Basis regenerativer Energien in China. Insgesamt sind 180 Dorf-Stromversorgungsanlagen in Betrieb, die Energie f√ľr rund 60.000 Menschen in den Provinzen Yunnan, Xinjiang, Gansu und Qinghai liefern. ‚ÄěDie Stromversorgung mit Sunny Island verbessert den Lebensstandard in den Regionen ganz erheblich. Davon profitieren unter anderem auch Dorfschulen und l√§ndliche Gesundheitsstationen, die nun ihr Dienstleistungsangebot erweitern k√∂nnen“, so Michael Wollny, Leiter Sales Off-Grid Solutions.

Neben der Lieferung der wesentlichen Komponenten einer Dorfstromversorgung √ľbernimmt die SMA Technologie AG die Ausbildung und Schulung der lokalen Installateure und Anlagenbetreuer. Nach Durchf√ľhrung eines Workshops in chinesischer Sprache zum Thema Anlageninstallation und Inbetriebnahme √ľbernehmen die chinesischen Teams vor Ort selbstst√§ndig den Aufbau der PV/Hybrid- Anlagen.

Die SMA Technologie AG mit Hauptsitz in Niestetal, Deutschland und Niederlassungen in Spanien, Frankreich, Italien, Griechenland, USA, S√ľdkorea und in der VR China, besch√§ftigt mehr als 1300 Mitarbeiter und erzielte im Gesch√§ftsjahr 2006 einen Umsatz von ca. 200 Millionen Euro.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1