Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Unimicron Leiterplatten | 05 Februar 2021

Weiterer Brand in Unimicron-Werk in Taiwan

Am 4. Februar 2021 brach im Unimicron-Werk in Shanying, Taoyuan-City, Taiwan, ein Feuer aus.

In einer Meldung bei der taiwanesischen Börse gab das Unternehmen an, dass alle Mitarbeiter evakuiert und der Vorfall der Feuerwehr gemeldet worden sei. Man habe sofort Hilfsmassnahmen eingeleitet. Die Ursache des Feuers werde noch von der Feuerwehr untersucht und man könne daher zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine genauen Angaben machen. Der Brand ereignete sich in derselben Produktionsanlage, die bereits am 28. Oktober 2020 einen Brandschaden erlitten hat. Regionale Medien berichten, dass der Brand im zweiten Stock des Gebäudes begann, in dem Maschinen demontiert werden, die durch den vorherigen Brand beschädigt wurden. Berichten zufolge wird vermutet, dass Abfälle und Schutz durch die Nutzung eines Schweißbrenners Feuer fingen. Das Unternehmen gibt in der Meldung an, dass es nach vorläufiger Schätzung „keine weiteren signifikanten Verluste geben wird“.
Anzeige
Anzeige
2021.02.12 10:46 V18.15.24-1