Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© LPKF Elektronikproduktion | 18 Dezember 2020

LPKF erhält Auftrag zur Ausstattung einer Fabrik

Das Technologieunternehmen LPKF Laser & Electronics AG (LPKF) hat erstmals einen Auftrag für die Ausstattung von Produktionsstätten erhalten, die Dünnschicht-Solarmodule auf CIGS-Basis (Kupfer-Indium-Gallium-Diselenid) produzieren werden.

Mit dem Auftrag hat LPKF einen Auftragsbestand im Bereich CIGS von ca. 10 Mio. EUR erreicht, der von einem Bestandskunden kommt, schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Das von LPKF erwartete Volumen des am 27. September 2020 kommunizierten Rahmenvertrags mit diesem Kunden erhöht sich damit auf ca. 28 Mio. EUR. Umsätze aus dem Rahmenvertrag werden ab dem zweiten Quartal 2021 und bis in das Jahr 2022 erwartet und bestätigen die interne Umsatzplanung des Unternehmens im Segment Solar. „Ich freue mich, dass sich die Weiterentwicklung unserer Lasertechnologie zu einer differenzierten Lösung für Kunden, die Dünnschichtmodule auf CIGS-Basis herstellen wollen, jetzt bezahlt macht. Unsere CIGS-Lösung wird die Wettbewerbsfähigkeit von CIGS-Dünnschicht-Solarmodulen, und damit von unseren Kunden, nachhaltig steigern", sagt der Vorstandsvorsitzende Götz M. Bendele.
Anzeige
Anzeige
2021.10.14 17:14 V18.25.1-2