Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Wistron Elektronikproduktion | 16 Dezember 2020

Wut über unbezahlte Löhne führt zu gewaltsamen Protesten bei Wistron, Indien

In sozialen Medien verbreitete Videos zeigen wie Arbeiter in einer iPhone-Produktionsanlage, die von der Wistron Corp in Narasapura bei Bengaluru betrieben wird, Fenster und Möbel zerschmettern. Sie protestieren da sie, nach eigenen Aussagen, nicht bezahlt wurden.

Die indische Polizei hat über 100 Arbeiter festgenommen, die an den gewalttätigen Protesten teilgenommen haben, berichtet die BBC. In den in den sozialen Medien veröffentlichten Filmen sind Demonstranten zu sehen, die Glasscheiben, Möbel und Autos zerstören. Die Arbeitnehmer behaupten, dass sie seit vier Monaten keine vollständigen Löhne erhalten haben und gezwungen sind, zusätzliche Schichten zu arbeiten, so der Bericht weiter. In einem von Wistron eingereichten und von Reuters überprüften Polizeibericht heißt es, die Menge habe vier Autos, zwei Golfwagen zerschlagen, Laptops und Smartphones gestohlen sowie Bürogeräte zerstört. In der Beschwerde beschuldigte das Unternehmen mehr als 5'000 Vertragsarbeiter und 2'000 Unbekannte der Zerstörung. Das Unternehmen bewertet dezeit das Ausmaß der Schäden in verschiedenen Bereichen der Narasapura-Anlage. Man stellt klar, dass keine wesentlichen Schäden an größeren Produktionsanlagen oder Lagern verursacht wurden. Wistron schätzt den Schaden derzeit auf 100 bis 200 Mio. NTD (3,5 bis 7 Mio. USD). Das Unternehmen gab abschließend bekannt, dass es mit Regierungsbehörden und Polizeibeamten bei der Untersuchung dieses Vorfalls sowie bei Verhandlungen mit Versicherungsunternehmen zusammenarbeitet.
Anzeige
Anzeige
2021.10.14 17:14 V18.25.1-1