Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Assemblertec Elektronikproduktion | 10 Dezember 2020

Assemblertec – ein neues Unternehmen auf dem polnischen EMS-Markt

In diesem Jahr hat ein neues polnisches Unternehmen, das Auftragsmontage anbietet, die Produktion aufgenommen. Die Arbeitsweise und die Strategie des Unternehmens wurden uns von Adam Kotwica, Geschäftsführer von Assemblertec, vorgestellt

- Die Entscheidung zur Gründung eines neuen Unternehmens wurde durch die rasche Entwicklung des EMS-Marktes in Osteuropa beeinflusst. Wir gingen auch davon aus, dass es möglich sein würde, die Geschäftsperspektiven zu nutzen, die sich aus dem Trend ergeben, Unternehmen aus Europa und Nordamerika aus der Produktion in Asien zurückzuziehen - sagt Adam Kotwica, Geschäftsführer von Assemblertec. Die Hauptgeschäftstätigkeit ist die Auftragsproduktion von Elektronik sowie die umfassende Vorbereitung und technische Unterstützung in jeder Phase des Projekts. Assemblertec bietet daher nicht nur Montage, sondern auch Hardware- und Softwaredesign, Forschung, Produktionsoptimierung, Hardwarereparatur (einschließlich BGA), Logistik und Beratung an. Es ist erwähnenswert, dass Assemblertec die Apple Mfi-Lizenz erhalten hat, mit der das Unternehmen aus Świdnik legal elektronisches Zubehör für Geräte mit dem Apple-Logo herstellen darf. Bei den Kunden hat sich Assemblertec von Anfang an sowohl auf den polnischen als auch auf den ausländischen Markt konzentriert, wobei das kalifornische Designbüro eine wichtige Rolle spielt. - Wir bieten unsere Dienstleistungen nicht nur in Polen, sondern auch in der Europäischen Union und den USA an. Wir sind im Silicon Valley als Polonorum LLC tätig und schlagen vor, Prototypen in den USA zu bauen, die in Polen hergestellt sein werden. Wir haben uns auch um die ordnungsgemäße Vorbereitung der Logistik gekümmert, um die Transportkosten zwischen Polen und den USA zu senken - erklärt Adam Kotwica. Assemblertec wurde im Herbst 2017 in Świdnik gegründet und Anfang dieses Jahres startete das Unternehmen die Produktion von Elektronik. ,,In diesen über zwei Jahren haben wir uns darauf konzentriert, ein erfahrenes Team aufzubauen und Mittel für die Entwicklung des Unternehmens zu sichern. Wir haben auch daran gearbeitet, eine Zusammenarbeit mit akademischen Zentren aufzubauen‘‘ sagt Adam Kotwica. Assemblertec hat gerade ein EU-Projekt im Wert von über 3,5 Mio. PLN mit dem Titel "Steigerung der Forschungstätigkeit von Assemblertec GmbH durch den Kauf neuer Geräte“ abgeschlossen. Der Maschinenpark des Unternehmens umfasst derzeit unter anderem: eine vollautomatische SMT JUKI-Linie, ein AOI-Gerät von MEK sowie ein automatisches Waschsystem und eine ERSA-Reparaturstation. Auf die Frage nach den Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie auf den Betrieb des Unternehmens räumt Adam Kotwica ein, dass die Aktivitäten des Unternehmens bei der Gewinnung neuer Verträge im Zeitraum von März bis Juli zurückgegangen sind. Seit September ist jedoch ein deutlicher Anstieg der Anzahl der Anfragen zu verzeichnen. Assemblertec konzentriert sich auch auf neue Lösungen in der Branche, die die Kundenakquise ermöglichen. Im Oktober gab das Unternehmen den Abschluss eines Auftrags für Haso, einen Spezialisten für industrielle Automatisierung von Tychy, bekannt. Assemblertec erhielt diesen Auftrag über die SafeRFQ-Online-EMS/OEM-Serviceplattform. Der Hersteller aus Świdnik bietet seinen Kunden auch Zugang zu einem interaktiven Portal, über das sie den gesamten Produktionsprozess überwachen und steuern können.
Fotos: © Assemblertec
Anzeige
Anzeige
2021.11.29 22:48 V19.2.0-2