Anzeige
Anzeige
© Polyrack Tech Group Elektronikproduktion | 07 Dezember 2020

POLYRACK gründet Aerospace GmbH

Mit der POLYRACK Aerospace GmbH hat die POLYRACK TECH-GROUP zum zweiten Halbjahr 2020 an ihrem Werksstandort Straubenhardt in Deutschland eine neue eigenständige Tochtergesellschaft gegründet.

Auf diesem Weg möchte der Gehäuse- und Systemlösungs-Spezialist künftig den Zuliefermarkt der Luftfahrtindustrie mit kundenspezifischen Produkten bedienen. Unter der Leitung der Geschäftsführer Andreas Rapp und Patrick Mees soll bei der POLYRACK Aerospace GmbH die Realisierung kundenspezifischer Lösungen für den Markt im Fokus stehen. Diese umfassen elektromechanische Komponenten aus Metall und Kunststoff, darunter individuelle robuste Systemplattformen in verschiedenen Gehäuseausführungen unter Berücksichtigung der Schutzart IP65+ sowie einer optimierten Wärmeableitung nach militärischen Standards, Air Transportation Racks (ATR), robuste Busplatinen nach MIL-Standards für CPCI, VMW/VME64x und OpenVPX für Extremanforderungen ebenso wie mechanische Bauteile und die Entwicklung und Integration von I/O-Boards nach Kundenvorgabe, heisst es in einer Kurzmeldung vom Unternehmen. „Unser Grundsatz bei der weiteren Ausrichtung der POLYRACK-Unternehmensgruppe besteht darin, unsere Zielmärkte langfristig weiterzuentwickeln und neue Kunden aufzubauen, erklärt Geschäftsführer Andreas Rapp. Trotz der aktuellen Situation um COVID19, in der einzelne Unternehmen der Branche einen Einbruch erleiden, sieht POLYRACK die Luft- und Raumfahrt als Zukunftsmarkt. Dieser birgt jedoch auch sehr hohe Anforderungen in Bezug auf Qualität und mögliche Risiken. So hat das Unternehmen die Entscheidung zur Gründung bereits vor einigen Jahren getroffen, um seinen Kunden die Qualitätsmanagement-Anforderungen der Luftfahrt nach DIN EN 9100 auch mit einem offiziellen Zertifikat nachweisen zu können. Das Luftfahrt-Zertifikat strebt POLYRACK für Anfang 2021 an.
Anzeige
Anzeige
2021.07.15 08:57 V18.20.2-1