Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Produkte | 23 November 2020

Solarinverter von Fronius nutzt CoolSiC™ MOSFETs

Vor wenigen Wochen hat die Fronius International GmbH den Solarwechselrichter Symo GEN24 Plus auf den Markt gebracht. Seine Multiflow-Technologie macht ihn für die Eigenversorgung vielfältig nutzbar.

Das ist eine Produktankündigung von Infineon Technologies AG. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Solarinverter von Fronius nutzt CoolSiC™ MOSFETsSo stellt er nicht nur den Strom für die unmittelbare Nutzung im Haushalt zur Verfügung, sondern bietet auch eine Schnittstelle für Speichersysteme. Zusätzlich ist der Hybrid-Wechselrichter vorbereitet für die Warmwasserbereitung, das Laden von Elektroautos und die Anbindung an Fremdsysteme. Und das dank Siliziumkarbid (SiC) von Infineon Technologies AG mit einer Effizienz von über 98 Prozent. In Kombination mit dem Hochvoltspeicher von BYD erreichte der Symo GEN24 Plus in der 10-kW-Klasse einen Rekordwert beim System Performance Index (SPI) von 94 Prozent. Als einziger landete er mit dieser Kombination in der Energieeffizienzklasse A. „Mit SiC-Modulen können sehr energieeffiziente, robuste und zuverlässige Wechselrichter aufgebaut werden“, sagte Andreas Luger, Head of R&D Power Electronics bei der Geschäftseinheit Solar Energy von Fronius. „Mit der Technologie lässt sich die Schaltfrequenz um ein Vielfaches steigern. Im Vergleich zur Vorgängergeneration konnte so bei vergleichbarer Baugröße die Funktionalität deutlich erhöht werden. Jedes Gerät verfügt jetzt neben den üblichen Anschlussmöglichkeiten für einen Hybrid-Wechselrichter auch über einen Notstromausgang und Backup-Strom.“ „Um die Vorteile von SiC zur Geltung zu bringen, haben die Ingenieure von Fronius und Infineon gemeinsam Layout und Chipbestückung der Module optimiert“, sagte Peter Wawer, Division President Industrial Power Control von Infineon. „Letztlich wurden durch den engen Austausch der Entwicklungsteams Systemvorteile ermöglicht, die den Kundenbedürfnissen entsprechen. Die Boosterstage des Wechselrichters nutzt jetzt auf Basis unseres bewährten Easy Moduls 1200 V CoolSiC™-MOSFETs in Kombination mit CoolSiC-Dioden. Diese Full-SiC-Lösung garantiert daher höchste Effizienz.“ Full-SiC ist auch die Batterystage ausgelegt. Hier kommt jeweils ein Easy 1B 1200 V mit einem R DS(on) von 45 mΩ im bidirektionalen DC/DC Converter zum Einsatz. Die Inverterstage nutzt eine ebenfalls auf die Bedürfnisse von Fronius abgestimmte SiC-Hybrid-Lösung in einem Easy 2B. In der gewählten NPC1-Topologie werden auf Silizium basierende 650 V TRENCHSTOP™ 5 IGBTs und Rapid Dioden mit CoolSiC Schottky Dioden kombiniert. Gesteuert werden die Module in allen Stufen mit einem EiceDriver™ Gatetreiber IC. Die Kombination von SiC-MOSFET-Modulen im Booster und Batterieeingang mit Hybridmodulen im Wechselrichter gewährleistet das bestmögliche Verhältnis von Effizienz und Kosten. Da die SiC-Leistungshalbleiter von Infineon eine hohe Leistungsdichte aufweisen, ist der Symo GEN24 Plus von Fronius mit vielen Funktionen wie Notstrom, Speicheranbindung, Multi-MPP-Tracker und Energiemanagement ausgestattet. Er kommt dabei mit einem geringen Gewicht von 24 kg und einem kleinen Volumen (HBT 594 x 527 x 180 mm 3) aus. Durch die aktive Luftkühlung des Wechselrichters kann die Temperatur der Leistungselektronik reduziert und somit die Lebensdauer verlängert werden. Dieser ist in den Leistungsklassen 6, 8 und 10 kW erhältlich. Fronius beliefert damit vor allem Europa, Südamerika und Australien. Weitere Informationen zum CoolSiC-Angebot von Infineon sind erhältlich unter www.infineon.com/coolsic-mosfet. Weitere Informationen zum Symo GEN24 Plus von Fronius sind hier erhältlich.
Anzeige
2021.10.14 17:14 V18.25.1-2