Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© leoni Elektronikproduktion | 16 November 2020

Leoni stabilisiert Geschäftsentwicklung im dritten Quartal

Das Unternehmen konnte eine spürbare Erholung des Konzernumsatzes im dritten Quartal erzielen mit einem Rückgang von 8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. In den ersten neun Monaten 2020 liege der Wert aufgrund der Covid-19-Pandemie 22 Prozent unter dem Vorjahr, teilt das Unternehmen mit.

Das EBIT vor Sondereffekten sowie vor VALUE 21-Kosten hat sich im dritten Quartal trotz Umsatzrückgang gegenüber dem Vorjahr auf - 8 Millionen Euro verbessert (Vorjahr: - 15 Millionen Euro). Der Free Cashflow im dritten Quartal liegt gegenüber dem Vorjahr bei 64 Millionen Euro (Vorjahr: - 10 Millionen Euro). Der Free Cashflow nach neun Monaten rangiert jetzt bei - 179 Millionen Euro (Vorjahr: - 392 Millionen Euro). Per Ende September würden rund 95 Prozent der Werke mit weitgehend normalisierter Produktion laufen, die weitere Entwicklung des Geschäftsverlaufs sei aber abhängig von Unwägbarkeiten im Zusammenhang mit der Covid-19 Pandemie. Die Maßnahmen zur Erreichung des angestrebten VALUE 21 Bruttokosteneinsparziels von 500 Millionen Euro ab 2022 hätten deutlich früher umgesetzt werden können als ursprünglich geplant. Um die volle Wirksamkeit des Programms abzusichern und die Leistung und Effizienz weiter zu verbessern, würden kontinuierlich neue Maßnahmen starten. „Unsere Free Cashflow-Entwicklung im dritten Quartal unterstreicht, dass die disziplinierte Umsetzung der Maßnahmen aus dem VALUE 21-Programm Wirkung zeigt. Zum Ende des dritten Quartals haben wir bereits deutlich früher als ursprünglich geplant ausreichend Maßnahmen umgesetzt, um unser VALUE 21 Bruttokosteneinsparziel zu erreichen. Das aktuelle Infektionsgeschehen verdeutlicht allerdings, dass die Situation extrem fragil bleibt und uns die Covid-19-Pandemie auch in den kommenden Monaten vor große Herausforderungen stellen wird. Aufgrund der hohen Unsicherheit liegt unser Hauptaugenmerk weiter auf der nachhaltigen Stabilisierung unseres Geschäfts“, so Aldo Kamper, Vorstandsvorsitzender der LEONI AG.
Anzeige
Anzeige
2020.11.27 15:37 V18.13.10-1