Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 25 September 2007

Milliarden-Übernahme von Harman geplatzt

Die Beteiligungsgesellschaft Kohlberg Kravis Roberts und die Investmentbank Goldman Sachs haben hinsichtlich der geplanten Milliarden√ľbernahme des US-Elektronikkonzerns Harman pl√∂tzlich Bedenken angemeldet und die √úbernahme abgesagt.
Erstmals haben Beteiligungsgesellschaften ein bereits vereinbartes Milliardengesch√§ft auf Grund von Bedenken platzen lassen. Kohlberg Kravis Roberts und die Beteiligungskapital-Tochter von Goldman Sachs wollen den US-Elektronikkonzern Harman nicht mehr √ľbernehmen. Als Gr√ľnde wurden finanzielle Probleme des Herstellers von HiFi- und Heimkinoger√§ten genannt. Anscheinend gibt es aber auch seitens KKR und Goldman Sachs Probleme hinsichtlich der Kreditbeschaffung wegen der internationalen Kreditkrise.
Artikel die Sie interessant finden könnten
Weitere Nachrichten
2018.12.13 13:08 V11.10.14-1