Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© yaskawa Elektronikproduktion | 16 September 2020

Yaskawa und Phoenix Contact kündigen Partnerschaft an

Yaskawa und Phoenix Contact haben die Vereinbarung einer Partnerschaft zur Nutzung der PLCnext Technology von Phoenix Contact bekanntgegeben. Gemeinsames Ziel beider Unternehmen ist es, ein offenes und zukunftssicheres Ökosystem für die industrielle Automatisierung anzubieten.

In diesem Zuge hat Phoenix Contact seine PLCnext-Laufzeitumgebung an Yaskawa lizensiert und stimmt künftigen gemeinsamen Weiterentwicklungen zu. Yaskawa sieht in PLCnext Technology die offenste unter den heute verfügbaren Automatisierungsplattformen, die eine Programmierung nach IEC 61131-3, moderne Programmiersprachen, Safety-Hardware und -Software sowie die Sicherheit industrieller Steuerungssysteme kombiniert. Das Unternehmen will PLCnext Technology dazu nutzen, das Angebot an Maschinensteuerungen weiter auszubauen und fortzuentwickeln. PLCnext Technology ist das offene Ökosystem für die industrielle Automatisierung von Phoenix Contact. Mit der Kombination aus offener Steuerungstechnik, modularer Engineering-Software und Online-Community ermögliche diese Lösung eine einfache Adaption an wechselnde Anforderungen sowie eine effiziente Nutzung von bestehenden und neuen Software-Anwendungen. Zusammen mit einem digitalen Marktplatz für Software und einer systematischen Cloud-Integration ist PLCnext Technology für die Herausforderungen der IoT-Welt gerüstet. „Ich freue mich, dass wir unsere langjährige Geschäftsbeziehung weiter intensivieren und unsere Partnerschaft im Bereich der industriellen Steuerungstechnik ausbauen“, sagt Bruno Schnekenburger, CEO & President der Yaskawa Europe GmbH. „Die Offenheit des PLCnext-Ökosystems ermöglicht eine hochflexible, sichere und moderne Automatisierungstechnik. Die Technologiepartnerschaft mit Yaskawa ist ein Meilenstein für die Automatisierungsbranche, denn je mehr Partner in einem offenen Automatisierungs-Ökosystem agieren, desto wertvoller und leistungsfähiger wird es für jeden einzelnen Teilnehmer“, ergänzt Ulrich Leidecker, President Business Area Industrial Management and Automation (IMA) bei Phoenix Contact. „Durch die Zusammenführung von PLCnext Technology mit der bewährten Motion-Control-Engine und der robusten Controller-Hardware von Yaskawa entsteht eine Steuerungsplattform, die offen, flexibel und leistungsfähig ist und auf den bewährten PLCopen-Toolbox-Lösungen für Logiksteuerung, Maschinensteuerung und Steuerung von Delta- und Gelenkarmrobotern basiert”, so John Payne, Senior Vice President Motion bei Yaskawa America.
Anzeige
Anzeige
2020.09.21 11:08 V18.10.12-2