Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Harju Elekter Elektronikproduktion | 28 Juli 2020

Harju Elekter investiert kräftig in Fabrikerweiterung von litauischer Tochtergesellschaft

Im September wird die litauische Tochtergesellschaft von AS Harju Elekter, Harju Elekter UAB, mit dem nächsten Schritt zur Erweiterung der Fabrik in Panevëþys in Litauen beginnen. Das hat das Unternehmen jetzt mitgeteilt.

Die Bauarbeiten sollen im März 2021 abgeschlossen sein. Nach Beendigung werde sich die Büro- und Produktionsfläche der litauischen Tochtergesellschaft von derzeit 8.765 auf über 16.000 Quadratmeter erhöhen. Die Gesamtkosten der Investition belaufen sich auf bis zu 6 Millionen Euro, von denen 70 Prozent durch ein Bankdarlehen und 30 Prozent aus eigenen Mitteln finanziert werden sollen. Durch die Investitionen in die Erweiterung der Fabrik will Harju Elekter UAB die Einnahmen verdoppeln. Die Zahl der Beschäftigten soll von 241 auf 350 steigen.
Anzeige
Anzeige
2020.08.05 00:04 V18.8.2-1