Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Jenoptik Elektronikproduktion | 29 Juni 2020

Jenoptik erweitert US-Kapazitäten für militärische Laser-Entfernungsmesser

JENOPTIK Optical Systems, LLC, hat eine Erweiterung seiner Kapazitäten für militärische Laser-Entfernungsmesser (LRF) angekündigt. Um die technologische Überlegenheit beizubehalten und die Unterstützung ihrer militärischen Kunden zu verbessern, verstärkt Jenoptik die US-Präsenz, schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung.

Dafür soll das Werk in Jupiter im US-Bundesstaat Florida um kundenspezifische Engineering- und Testkapazitäten erweitert und das LRF-Produktportfolio im Jahr 2020 erweitert werden. „Im Zuge des weiteren Ausbaus unserer Aktivitäten in Nordamerika investieren wir in unterschiedliche Technologien, moderne Anlagen und Mitarbeiter", sagt Jay Kumler, Präsident von Jenoptik Optical Systems in Nordamerika. Jenoptik entwickelt seit vielen Jahrzehnten elektro-optische Systeme sowohl für den zivilen als auch für den Verteidigungsmarkt und bietet derzeit zwei Produktlinien von militärischen LRFs an: ELEM und DLEM. Beide Produktlinien arbeiten bei einer nominalen Wellenlänge von 1,54um (unsichtbar für das bloße Auge und Nachtsichtbrillen). Die Nachfrage nach den kompakten militärischen LRFs der DLEM-Linie von Jenoptik wächst aufgrund einer Kombination aus Leistung, Größe und Gewicht. Mit einem Gewicht von nur 33 g und Abmessungen von 50 mm x 22 mm x 34 mm könne die DLEM 20 ein mannshohes Ziel auf mehr als 2.000 Metern erreichen. Aufgrund ihrer Größe und Leistung eigne sich die DLEM 20 ideal für waffenmontierte, smart-sight, leichte Handgeräte und UAV-Anwendungen.
Anzeige
Anzeige
2020.09.28 14:54 V18.10.14-1