Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Foxconn Elektronikproduktion | 22 Juni 2020

Medtronic und Foxconn wollen Beatmungsgeräte in den USA herstellen

Medtronic und Foxconn wollen gemeinsam die Produktion von Beatmungsgeräten steigern. Die Unternehmen haben sich zum Ziel gesetzt, im Laufe des nächsten Jahres gemeinsam 10.000 Puritan Bennett 560 Beatmungsgeräte in den Vereinigten Staaten zu produzieren.

Die Unternehmen haben angegeben, dass Foxconn erfolgreich die regulatorischen und Qualitätsanforderungen von Medtronic erfüllt hat, die notwendig sind, um mit der Herstellung von Medtronic Puritan Bennett 560 (PB560) Beatmungsgeräten für Medtronic in den Vereinigten Staaten zu beginnen. Die Beatmungsgeräte sollen im Laufe des nächsten Jahres im Wisconn Valley Science and Technology Park in Mount Pleasant, Wisconsin, hergestellt werden. Die Beatmungsgeräte werden von Medtronic vermarktet und verkauft. „Kein einzelnes Unternehmen kann den aktuellen Bedarf an Beatmungsgeräten decken, die im Kampf gegen COVID-19 entscheidend sind. Der Zusammenschluss mit Foxconn erhöht sofort unsere Produktionskapazität, um der gestiegenen Nachfrage gerecht zu werden und schafft für uns ein flexibles Fertigungsmodell", sagt Vafa Jamali, Senior Vice President und Präsident des Geschäftsbereichs Respiratory, Gastrointestinal and Informatics in einer Pressemitteilung. „Gemeinsam können wir die Versorgung mit Beatmungsgeräten erhöhen und mehr Patienten helfen, als es ein einzelnes Unternehmen alleine tun kann", so Jamali. Die beiden Unternehmen haben sich zusammengeschlossen, nachdem Medtronic die Konstruktionsspezifikationen für das PB560 im Rahmen der Open-Source-Initiative für Beatmungsgeräte von Medtronic öffentlich bekannt gegeben hatte. Diese Initiative ermögliche es weltweit, Optionen für die schnelle Herstellung von Beatmungsgeräten in großem Maßstab zu evaluieren.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2020.06.09 11:27 V18.6.11-2