Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Hisense Gorenje Elektronikproduktion | 22 Mai 2020

Hisense Gorenje will Zahl der Kündigungen in Slowenien reduzieren

Gorenje hat die Zahl der betriebsbedingten Kündigungen um 40 Prozent reduzieren können. Aufgrund eines starken Auftrags- und Umsatzrückgangs infolge der Coronavirus-Epidemie hatte die Hisense Europe-Gruppe Ende April in vier Unternehmen in Slowenien einen Sozialplan erstellt.

Dieser Plan sehe vor, dass in allen Hisense-Gorenje-Unternehmen, in denen es Entlassungen gibt, nicht beide Ehepartner ihren Arbeitsplatz verlieren. Auch alleinerziehende Eltern sollen in keinem der Unternehmen entlassen werden. Bis zur Ausarbeitung des Entwurfs für den Sozialplan für das Unternehmen Gorenje, der auch der Gewerkschaft bereits vorgelegt worden sei, sei es dem Unternehmen gelungen, die Zahl der betriebsbedingten Kündigungen um 40 Prozent von ursprünglich geplanten 544 auf 327 zu reduzieren.
Anzeige
Anzeige
2020.10.20 19:22 V18.11.10-1