Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© manz Elektronikproduktion | 20 Mai 2020

Manz AG erhält Folgeauftrag für Display-Produktionsanlagen

Die Manz AG hat einen Auftrag mit einem Gesamtvolumen im unteren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich für Anlagen zur Displayproduktion erhalten. Der Folgeauftrag von einem der größten Display-Hersteller Chinas und langjährigem Kunden der Manz AG umfasst nasschemische Anlagen zur Herstellung großformatiger Displays auf Substraten der Generation 8.6 (2250 x 2610 mm).

Umsatz- und ergebniswirksam werde der Auftrag aus dem Geschäftsbereich Electronics zu rund 60 Prozent im laufenden Geschäftsjahr. In der Prognose 2020 der Manz AG sind die Umsatz- und Ergebnisbeiträge aus diesem Auftrag bereits enthalten. „Wir freuen uns, dass wir mit unserer Qualität überzeugen, daher das Vertrauen führender Branchengrößen genießen und diese Unternehmen seit Jahren zu unserem treuen Kundenstamm zählen können. Auch in der aktuell außergewöhnlichen Situation, die durch zahlreiche Einschränkungen durch die Covid-19 Pandemie geprägt ist, sind wir dank unseres globalen Produktionsnetzwerks für unsere Kunden einsatzbereit. Das schätzen diese sehr und bauen auf unsere Ingenieurskunst sowie unsere langjährig erfolgreiche Zusammenarbeit. Daher werden derzeit auch alle beauftragten Projekte wie geplant weitergeführt und Neuprojekte vorangetrieben." Den Zuschlag für den aktuellen Auftrag erhielt Manz aufgrund der Zuverlässigkeit und hohen Qualität der Produktionsanlagen sowie der sehr kurzen Ramp-Up-Phasen in vergangenen, erfolgreich abgeschlossenen Projekten. Mit ihrer jahrzehntelangen Expertise in nasschemischen Prozessen und der Automation ist Manz in der Display-Industrie in Asien gut positioniert.
Anzeige
Anzeige
2020.10.20 19:22 V18.11.10-1