Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Variosystems Elektronikproduktion | 19 Mai 2020

Aktuelle Auswirkung des Coronavirus auf Variosystems

Variosystems hat ein Update herausgegeben, welche Auswirkungen die Corona-Pandemie für das Unternehmen hat. Gleichzeitig wird darauf hingewiesen, dass sich die Situation jederzeit ändern könne.

Im schweizerischen Steinach werde die Produktion demnach ab dem 25. Mai wieder im normalen Betrieb laufen. Alle Schutzmaßnahmen würden aber weiterhin strikt eingehalten und kontrolliert. In Badalgama in Sri Lanka sind nach Unternehmensangaben 90 Prozent der Belegschaft im Betrieb und HomeOffice tätig. Die größte Herausforderung stelle hier der Transport und die Materialbeschaffung dar. In Southlake, USA, arbeitet die Firma mit der gesamten Belegschaft wenn möglich im HomeOffice. Die Produktion läuft im 2 Schicht-Betrieb. Im chinesischen Suzhou laufe die Produktion mit voller Kapazität, Produktions- und Tagesschicht wurden verlängert. Im kroatischen Ludbreg läuft die Produktion bis auf weiteres im Normalbetrieb. In der allgemeinen Lieferkette stellt die Sicherstellung der Supply Chain noch immer die größte Herausforderung für alle Standorte dar. So sei beispielsweise der Luftverkehr nach wie vor stark eingeschränkt. Lieferungen aus und nach China würden sich um bis zu 2 Wochen verzögern.
Anzeige
Anzeige
2020.08.05 00:04 V18.8.2-2