Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Produkte | 14 Mai 2020

IoT über das Mobilfunknetz

Über das Mobilfunknetz verbinden sich in Zukunft Milliarden von Mobilgeräten und Maschinen zum Internet der Dinge (Internet of Things, kurz IoT).

Das ist eine Produktankündigung von Infineon Technologies AG. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Wichtiger Treiber hierfür ist die eSIM (embedded Subscriber Identity Module), die Geräte auf gesicherte Weise mit dem Mobilfunknetz verbindet. Um diese Entwicklung aktiv mitzugestalten, bringt die Infineon Technologies AG eine umfassende, einfach zu integrierende Lösung für unterschiedlichste IoT-Geräte und Anwendungen auf den Markt. Die neue OPTIGA™ Connect eSIM IoT-Lösung von Infineon basiert auf fort-schrittlicher Sicherheitshardware und bietet Netzzugang in mehr als 200 Ländern und Gebieten – dieser ist vorintegriert und Betreiber-unabhängig. Möglich wird dies durch die Zusammenarbeit mit Tata Communications. Infineon nutzt die ‚MOVE™ mobility and IoT platform‘ von Tata, um ihren Kunden höchste globale Reichweite zu bieten. „Mit der steigenden Zahl an IoT-Geräten, verfügbaren Cloud-basierten Plattformen und 5G, wird Konnektivitität über das Mobilfunknetz in den nächsten Jahren zu einer führenden Technologie“, sagt Lars Wemme, Leiter IoT Security innerhalb der Sicherheitssparte von Infineon. „Um dem spezifischen Bedarf der IoT-Gerätehersteller gerecht zu werden, bietet Infineon ein umfassendes Portfolio an einfach zu integrierenden eSIM-Lösungen.“ Nach Einschätzung von ABI Research wächst die Zahl der eSIM-Lieferungen für vernetzte Maschine-zu-Maschine-Anwendungen mit einer durchschnittlichen jährlichen Rate von 18 Prozent von 101 Millionen Stück im Jahr 2019 auf 232 Millionen im Jahr 2024. Anwendungsfelder sind z.B. die Lokalisierung von Waren in der Logistik, Energiemanagement oder mobile Gesundheitsanwendungen. Nahtlose, skalierbare und gesicherte Anbindung von IoT-Geräten weltweit Mit der OPTIGA Connect Lösung können IoT-Geräte unkompliziert und in großem Maßstab an das Mobilfunknetz angebunden und verwaltet werden. Gerätehersteller müssen nicht länger verschiedene Varianten für spezielle Märkte bereitstellen – dank der eSIM sind ihre Produkte ab Werk weltweit einsetzbar. So lassen sich Skaleneffekte erzielen, Kosten durch ein vereinfachtes Produktmanagement senken und Markteinführungszeiten erheblich verkürzen. Die Lösung von Infineon hat das Bootstrap MOVE™ eSIM-Profil von Tata Communications bereits integriert. Gerätehersteller können damit weltweit IoT-Daten verlässlich und geschützt erheben, verlagern und verwalten. Außerdem müssen sie nicht mehr Verträge mit Hunderten lokalen Mobilnetzbetreibern in verschiedenen Ländern aushandeln. Da Tata Communications mit mehr als 640 Mobilfunkbetreibern weltweit kooperiert, ist eine einzelne weltweit gültige Vereinbarung mit Tata ausreichend, um die Geräte zu vernetzen. Geeignet ist die Lösung etwa für Smart Metering- und Telematiklösungen oder das Flottenmanagement, bei denen geographische Grenzen überschritten werden. Die eSIM erfüllt die ‚Remote SIM Provision‘-Spezifikationen der GSMA. Das Gerät oder die ganze Geräteflotte können komplett aus der Ferne (remote) über ein Online-Portal an das Internet angebunden werden. Die Aktivierung und Konfiguration von IoT-Geräten „Over the Air“ ist dadurch stark automatisiert und bietet ein Plus an Sicherheit, wenn eine große Anzahl von Geräten online gehen sollen. Auch können die Hersteller ihren Mobilfunkbetreiber nach Produktion, Versand und Nutzung der Geräte auswählen und während des gesamten Lebenszykluses wechseln. Somit sind sie flexibler bei der Auswahl der Betreiber und Datentarife. Herzstück der neuen eSIM-Lösung ist der Sicherheitscontroller SLM97 von Infineon; das hochleistungsfähige Betriebssystem entspricht der GSMA-Spezifikation eSIM M2M V3.2 und unterstützt die weltweite Abdeckung von 2G, 3G, 4G, 5G, LTE-M und NB-IoT. Die hochwertige Sicherheitshardware von Infineon hat sich seit 2008 bei SIM-basierten IoT-Anwendungen bewährt. Mittlerweile wurden weltweit über 200 Millionen Stück implementiert. Es gibt sie in unterschiedlichen Qualitätsstufen und Formfaktoren. Verfügbarkeit Die neue OPTIGA connect eSIM IoT-Lösung ist im VQFN-8-Gehäuse (MFF2) in Industriequalität verfügbar. Mehr dazu unter www.infineon.com/optiga-connect-IoT
Anzeige
Anzeige
2020.08.05 00:04 V18.8.2-1