Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Produkte | 06 Mai 2020

STMicro unterstützt die Einhaltung von Functional-Safety-Normen

STMicroelectronics hat drei Functional-Safety-Pakete vorgestellt, mit denen die Entwicklung sicherheitskritischer Industrie-, Medizin-, Consumer- und Automobil-Produkte auf Basis der Mikrocontroller und Mikroprozessoren der Familien STM32 und STM8 einfacher wird.

Das ist eine Produktankündigung von STMicroelectronics. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Die kostenlos verfügbaren Pakete enthalten jene Ressourcen, die Entwickler zur Erfüllung der einschlägigen IEC- und ISO-Spezifikationen benötigen. Das von ST angebotene Portfolio mit mehr als tausend STM32-Bausteinen und der Mikrocontroller-Familie STM8, unter anderem mit den Automotive-qualifizierten Bausteinen der Reihe STM8AF, zeichnet sich durch eine große Auswahl und Erschwinglichkeit aus, mit der selbst teurere, spezielle Safety-MCUs meist nicht mithalten können. Das auf Industrie-Anwendungen ausgerichtete Paket X-CUBE-STL wurde vom TÜV Rheinland gemäß IEC 61508 SC3 zertifiziert und ermöglicht in Verbindung mit der Condition of Use des Safety Manual die Verwendung von STM32-Bausteinen für die Implementierung von Safety-Funktionen bis hin zum Safety Integrity Level SIL-2 oder SIL-3. X-CUBE-STL ist für die meisten STM32-Varianten umgehend lieferbar. Ab dem 4. Quartal 2020 wird es außerdem Pakete für die Reihe STM32L5, die Dual-Core-Bausteine STM32H7 und die Reihe STM32MP1 geben. An die Entwickler Safety-kritische Hausgeräte wendet sich das Paket X-CUBE-CLASSB, das von den Underwriters Laboratories (UL) gemäß IEC 60335-1 und 60730-1 zertifiziert ist und für die Reihen STM32F0, G0, F1, F3, G4, F2, F4, F7, H7, L0, L1, L4 und WB angeboten wird. Verfügbar ist ferner das Paket STM8-SafeCLASSB, mit dessen Hilfe Geräteentwickler von der hohen Effizienz, den niedrigen Kosten und dem geringen Stromverbrauch der STM8-Bausteine profitieren können. Die Pakete X-CUBE-STL, X-CUBE-CLASSB und STM8-SafeCLASSB enthalten anwendungsunabhängige Selbsttest-Bibliotheken für zentrale CPU- und Speicherkomponenten sowie die notwendige Safety-Dokumentation. Das Paket STM8A-SafeASIL enthält die für Automotive-Anwendungen bis ASIL B erforderliche Dokumentation. Das für die Verwendung im Rahmen eines ISO-26262-konformen Softwareentwicklungs-Prozesses geeignete Paket hilft Anwendern bei der Realisierung der vom STM8AF Safety Manual verlangten Software-Selbsttest-Bibliothek. Die Pakete können von allen Embedded-Entwicklern genutzt werden, um technische Herausforderungen zu bewältigen, die Markteinführung zu beschleunigen und die Zertifizierungskosten zu minimieren. Die ST Authorized Partner bieten entsprechende Service- und Support-Leistungen für jede Phase des Entwicklungszyklus an – vom Definieren der Sicherheitsanforderungen über das Implementieren der Sicherheits-Diagnosen, den Test und die Validierung bis hin zur Produkt-Zertifizierung. Zu diesen Partnern gehören die Firmen Embedded Office, Microsoft, Arm®, SEGGER und Wittenstein, die allesamt ein Safety-RTOS für STM32-Mikrocontroller und -Mikroprozessoren anbieten. Zusätzlich bieten IAR Systems und Arm auch Functional-Safety-zertifizierte Compiler für die Familien STM8 und STM32 an, während es von Embedded Office, Hitex, innotec, MESCO und NewTec sowohl Software als auch Design- und Engineering-Services, Referenz-Plattformen und Schulungseinrichtungen gibt, um die Projekte der Kunden zu unterstützen. Die neuen Functional-Safety-Softwarepakete sind ab sofort kostenlos verfügbar, wobei die Pakete X-CUBE-STL und STM8A-SafeASIL einem Verschwiegenheitsabkommen (Non-Disclosure Agreement, NDA) unterliegen. Weitere Informationen finden Sie überdies auf https://www.st.com/functionalsafety
Weitere Nachrichten
2020.05.12 12:15 V18.6.4-1