Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Akasol AG Elektronikproduktion | 22 April 2020

AKASOL erteilt Auftrag zur Lieferung automatisierter Produktionsanlagen für neue Gigafactory

Die AKASOL AG hat die Woll Maschinenbau GmbH mit der Entwicklung und Lieferung hochautomatisierter Produktionsanlagen für die Gigafactory 1 an ihrem neuen Standort in Darmstadt beauftragt. Ab Mitte 2021 werden auf den Anlagen die neuen Ultrahochenergie-Batteriesysteme vom Typ AKASystem AKM CYC gefertigt.

Das Gesamtinvestitionsvolumen belaufe sich auf einen niedrigen zweistelligen Millionen-Euro-Betrag und beinhalte unter anderem die Option auf weitere Fertigungslinien in AKASOLs Gigafactory 2 am US-Standort in Hazel Park im US-Bundesstaat Michigan, sowie auf die spätere Erweiterung der Darmstädter Produktion. Aufgrund von Folgeaufträgen langjähriger Serienkunden hatte AKASOL bereits im März die Produktionskapazität am Standort in Langen mit der Inbetriebnahme einer zweiten Fertigungslinie auf bis zu 800 MWh weiter erhöht und damit gegenüber 2019 mehr als verdoppelt. Mit dem Bau der Gigafactory 1 am neuen Headquarter in Darmstadt schreite der Ausbau der Produktionskapazitäten nun weiter voran, um das in den kommenden Jahren erwartete dynamische Wachstum entsprechend bewältigen zu können, heißt es in einer Erklärung des Unternehmens. Dort werde AKASOL dann ab Mitte 2021 bereits die dritte Batteriesystemgeneration, das Ultrahochenergie-System AKASystem AKM CYC, in Serie herstellen, die im Vergleich zur ersten Batteriesystemgeneration über die doppelte Energiemenge bei gleichem Bauraum sowie gleichem Gewicht verfügt und damit in vollelektrischen Bussen und Nutzfahrzeugen höchste Reichweitenanforderungen von bis zu 800 Kilometern ermöglicht. Erst Anfang Februar beauftragte AKASOL die Manz AG aus Reutlingen mit der Entwicklung und Lieferung vollautomatisierter Produktionsanlagen zur Fertigung der Ultrahochenergie-Batteriemodule. Zur Herstellung der mit zehn dieser Module ausgerüsteten neuen Ultrahochenergie-Batteriesysteme hat AKASOL nun den Maschinenbau-Spezialisten Woll mit der Entwicklung und Lieferung einer hochautomatisierten Produktionslinie beauftragt. „Um den steigenden Bedarf unserer Kunden an serienreifen Hochenergie-Batteriesystemen zu decken, ist die kontinuierliche Erhöhung des Automatisierungsgrades in der Serienproduktion von großer Bedeutung. Mit den neuen Anlagen werden wir in der Lage sein, in der Gigafactory 1 in Darmstadt eine Produktionskapazität von bis zu 5 GWh aufzubauen. Wir freuen uns deshalb, dass wir Woll als starken und erfahrenen Maschinenbauer für die Ausstattung unseres neuen Produktionsstandorts mit hochautomatisierten und flexiblen Produktionsanlagen gewinnen konnten“, so Sven Schulz, CEO der AKASOL AG. Auf der hochautomatisierten Fertigungslinie werden täglich bis zu 70 Ultrahochenergie-Batteriesysteme mit jeweils ca. 100 kWh Speicherkapazität produziert.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2020.05.28 10:59 V18.6.7-1