Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Produkte | 22 April 2020

Würth Elektronik nimmt Temperatursensor IC WSEN-TIDS in ihr Sensorportfolio auf

Der Temperatursensor WSEN-TIDS von Würth Elektronik misst nur 2,0 x 2,0 x 0,5 mm, doch sein Einsatzbereich ist groß: Von -40 bis 125 °C reicht der Messbereich mit einer Genauigkeit von ±0,5 °C – im Bereich von -10 bis 60 °C liegt sie sogar bei ±0,25 °C.

Das ist eine Produktankündigung von Würth Elektronik eiSos Gruppe. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Die Einsatzmöglichkeiten reichen von der Temperaturüberwachung auf einer Platine und der Systemüberwachung für Stromversorgungen über Heizung, Lüftung, Klimatechnik und die Kühlkettenüberwachung bis hin zur Sensorik in industriellen Steuerungen, Weißer Ware oder Wearables. Der Sensor ist ab Werk kalibriert und kann somit ohne aufwendige Nachmessungen zum Einsatz kommen. Das 16-Bit-Ausgangssignal des Sensors kann über eine I²C-Schnittstelle mit verschiedenen Ausgangsdatenraten bis maximal 200 Hz ausgelesen werden. Über einen zusätzlichen Interrupt-Pin kann optional angezeigt werden, wenn ein programmierter Schwellwert überschritten wird. WSEN-TIDS ist perfekt für batteriebetriebene Anwendungen geeignet, da er mit 1,5 bis 3,6 V betrieben wird und mit einer Stromaufnahme von lediglich 1,75 μA auskommt. Für den Temperatursensor ist ein Development Kit erhältlich. Als ausgewiesener Industriesensor ist eine Langzeitverfügbarkeit garantiert. WSEN-TIDS ist ohne Mindestbestellmenge ab Lager verfügbar.
Anzeige
Anzeige
2020.08.05 00:04 V18.8.2-1