Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Allgemein | 11 September 2007

Seit 20 Jahren GSM-Mobilfunk

Vor 20 Jahren unterzeichneten in Kopenhagen 15 Telekommunikationsanbieter aus 13 Länder einen Vertrag über die Entwicklung des weltweiten Netzes für Mobilkommunikation (GSM).

Mittlerweile hat sich daraus eine Mobilkommunikationsindustrie entwickelt, die heute mehr als 2,5 Milliarden Menschen in 218 Ländern und Gebieten bedient. Die Vereinbarung "Memorandum of Understanding" vom 7. September 1987 legte den Grundstein für das erste europaweite, digitale Mobilfunksystem, das bald zum weltweit ersten Mobilfunksystem wurde, da es von mehr als 700 Mobilfunkanbietern verwendet wurde und heute von tausenden von Anbietern bedient wird. Die Vereinbarung ebnete auch den Weg für eine Technologieentwicklung, die bis heute die Markteinführung von mehr als 120 mobilen Breitbandnetzen in 61 Ländern gebracht hat. Heute macht die Familie der GSM-Technologien 85% des gesamten weltweiten Mobildienstleistungsmarktes aus, der ca. 1,6% des weltweiten BSP ausmacht. Jedes Jahr kaufen Mobilfunkkunden mehr als eine Milliarde neuer Handys, führen Gespräche über mehr als 7 Billionen Minuten und senden ca. 2,5 Billionen Textmitteilungen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.21 21:58 V13.3.9-2