Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 10 September 2007

Continental plant neue Konzernstruktur

Der Automobilzulieferer Continental will sich nach der Übernahme von Siemens VDO eine neue Konzernstruktur geben. Die Division Continental Automotive Systems (CAS) soll dabei in drei Divisions aufgeteilt werden.

Auf Konzernebene soll es damit künftig insgesamt sechs Divisions geben: Pkw-Reifen, Lkw-Reifen, ContiTech, Chassis and Safety, Powertrain sowie Interior and Infotainment. Dadurch sollen die Kompetenzen kundenorientierter und effizienter ausgerichtet werden. Die Division Powertrain wird unter anderem Einspritzsysteme, Elektronik und Antriebsstrang sowie Hybrid und Lenkungssysteme enthalten. Der Bereich Chassis und Safety enthält neben ESP und Airbag unter anderem auch Federungssysteme und Fahrwerkssensorik. Die Infotainment-Sparte werde beispielsweise für Telematik, Innenraumelektronik und Navigation zuständig sein. Diese Aufteilung des Automotive-Geschäfts entspricht weitgehend der Struktur von Siemens VDO vor dem Kauf. Die Integration von Siemens VDO soll bis Ende 2009 abgeschlossen sein.
Weitere Nachrichten
2019.12.03 22:29 V14.8.2-1