Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 19 März 2020

Bauarbeiten für Infineon-Standort Villach kommen gut voran

Die neue Infineon-Fabrik im österreichischen Villach mit einer Fläche von 60.000 Quadratmetern soll Ende 2021 fertiggestellt werden und Chips auf 300mm-Wafern produzieren. Die Kosten für dieses Vorhaben belaufen sich auf 1,6 Milliarden Euro.

Nach der Fertigstellung wird die Fabrik 400 neue und hoch qualifizierte Arbeitsplätze schaffen. Gleichzeitig baut das Unternehmen ein neues Gebäude für Forschung und Entwicklung mit einer Nutzfläche von rund 20.000 Quadratmetern. Nach der Fertigstellung des neuen F&E-Gebäudes wird es Jobs für 600 Mitarbeiter bieten, von denen 350 neue F&E-Arbeitsplätze sein werden. Weiterhin teilt Infineon Austria mit, dass das Unternehmen alle Maßnahmen der österreichischen Bundesregierung unterstützt und an allen Standorten, wo immer möglich, Telearbeit einsetzt. Es gebe weitreichende Vorsorge- und Hygienemaßnahmen für die Mitarbeiter in allen Bereichen des Unternehmens und für den Baustellenbetrieb.
Weitere Nachrichten
2020.05.12 12:15 V18.6.4-1