Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Enics Elektronikproduktion | 04 März 2020

Einics in China kehrt langsam zur Normalität zurück

Der Großteil der Büroangestellten in den Enics-Fabriken in China ist wieder an die Arbeitsplätze zurückgekehrt. Die beiden Standorte des Unternehmens in Suzhou und Peking konnten nach Unternehmensangaben mit einer angemessenen Kapazität in die Produktion zurückkehren.

Es werde erwartet, dass beide Standorte im Laufe des Monats wieder ihre volle Kapazität erreichen werden, heißt es weiter. „Wir stehen vor einigen Herausforderungen in Bezug auf die Materialverfügbarkeit. Sowohl lokale als auch globale Teams arbeiten daran, diese zu lösen. Allerdings scheinen sich sowohl PCBs als auch Mechanics schneller als erwartet zu erholen. Es gibt nur geringfügige Verzögerungen, die die chinesischen und europäischen Fabriken von Enics betreffen", teilte ein Sprecher von Enics in einer E-Mail-Erklärung an Evertiq mit. Um die Ausbreitung des Virus einzudämmen, hat Enics in seinen chinesischen Fabriken ein spezielles Verfahren eingeführt, bei dem die Körpertemperatur vor dem Betreten des Geländes überprüft wird, Gesichtsmasken obligatorisch sind und die von den Mitarbeitern benutzten Firmenbusse regelmäßig desinfiziert werden. Darüber hinaus wurden Geschäftsreisen zu und von den Hochrisiko-Infektionsgebieten gestoppt. Alle anderen Geschäftsreisen werden auf ein Minimum beschränkt, um das Infektionsrisiko zu vermeiden.
Weitere Nachrichten
2020.03.27 12:33 V18.4.17-1