Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© hannu viitanen dreamstime.com Elektronikproduktion | 03 März 2020

MTA Systems will zahlreiche Arbeitsplätze am neuen Standort schaffen

MTA Systems hat den Spatenstich für den Neubau der neuen Firmenzentrale im österreichischen Ennsdorf gesetzt. Das Unternehmen wurde 2010 im Technologiezentrum Perg gegründet und beschäftigt heute knapp 50 Mitarbeiter.

Für den neuen Standort in Ennsdorf sind 150 weitere Mitarbeiter geplant. MTA Systems schaffe Innovationen für Herausforderungen im Bereich der Antriebs- und Automatisierungstechnik, schreibt das Nachrichtenportal Tips. Im Bereich Forschung und Entwicklung entstehe die Entwicklung von Motoren, Elektronik und Software. Die mechanische Konstruktion der Antriebskomponenten werde ebenfalls bei MTA durchgeführt. Die Einzelteile werden in der Produktion bei MTA Systems in Form von Assembling zusammengebaut. Statoren und Rotoren werden verpresst, Kabel angelötet oder über Steckverbinder mit der Motorwicklung verbunden. Am Ende werden die Motorbausätze zu kompletten Motorkomponenten verbaut. Darüber hinaus würden Trommelmotoren in unterschiedlichsten Dimensionen erstellt. Die Anbringung der Kabelleitungen für den elektrischen Anschluss erfolge durch den Kunden. Im Elektronikbereich werden die entwickelten Elektronikkomponenten in Gehäusen verbaut, mit Software bespielt und in Kombination mit den Motoren oder Trommelmotoren geprüft. Nach erfolgter Endprüfung erfolge die Verpackung und der Versand, heißt es abschließend.
Anzeige
2020.09.18 12:10 V18.10.12-1