Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© evertiq Elektronikproduktion | 28 Februar 2020

Post will keine elektrischen Streetscooter mehr produzieren

Die Deutsche Post will im Laufe des Jahres die Produktion des Streetscooters einstellen. Das hat ein Post-Sprecher bestätigt.

Es werde keine Neubestellungen mehr geben. Man wolle die Sondierungen für einen Käufer nicht mehr weiterverfolgen. „Wir haben immer gesagt, dass wir kein Autohersteller sein wollen", so Vorstandschef Frank Appel. Viele Monate lang hatte die Deutsche Post versucht, mögliche Kauf-Interessenten zu finden. Dank des unter dem Dach der Post entwickelten Fahrzeugs habe die Post heute zwar eine der größten elektrisch betriebenen Lieferflotten der Welt, berichtet die ARD. Ein weiterer Ausbau der Produktion ohne den richtigen Partner entspreche aber nicht der langfristigen strategischen Zielsetzung des Konzerns. Weiterhin teilte die Deutsche Post mit, die Konzerntochter werde nun zu einem reinen Betreiber der Bestandsflotte. Die Auslieferung von bereits bestellten Fahrzeugen werde sich voraussichtlich noch bis ins nächste Jahr hinziehen. Das Unternehmen rechne für das laufende Jahr 2020 mit einmaligen Aufwendungen von 300 bis 400 Millionen Euro, heißt es weiter.
Anzeige
Anzeige
2020.09.28 14:54 V18.10.14-1