Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 06 September 2007

Steigt Siemens groß bei<br>russischem Konzern ein?

Nach Angaben des russischen Konzerns Interros will Siemens angeblich dessen Anteile an dem russischen Energieanlagenbauer Silowyje Maschiny (Power Machines/PM) ├╝bernehmen. Siemens besitzt bereits rund 25 Prozent an PM.
Laut Interros wolle Siemens von seinem Vorkaufsrecht Gebrauch machen und dem Unternehmen seinen Anteil in H├Âhe von 30,4 Prozent abkaufen. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Interfax habe Siemens bereits das russische Kartellamt ├╝ber die Kaufabsicht informiert. Siemens dementierte dies derweil: "Eine Mehrheitsbeteiligung an Power Machines kommt f├╝r Siemens aktuell nicht in Betracht." Siemens besitzt bereits eine Sperrminorit├Ąt von 25 Prozent plus eine Aktie an Power Machines und versuchte bereits in der Vergangenheit, eine Mehrheit an Power Machines zu ├╝bernehmen, scheiterte aber am Widerstand der russischen Regierung. Power Machines ist in Russland der f├╝hrende Hersteller und Lieferant von Ausr├╝stungen f├╝r Wasser-, W├Ąrme-, Gas- und Atomkraftwerke sowie f├╝r die ├ťbertragung und Verteilung von Strom.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-2