Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 06 September 2007

Steigt Siemens groß bei<br>russischem Konzern ein?

Nach Angaben des russischen Konzerns Interros will Siemens angeblich dessen Anteile an dem russischen Energieanlagenbauer Silowyje Maschiny (Power Machines/PM) übernehmen. Siemens besitzt bereits rund 25 Prozent an PM.

Laut Interros wolle Siemens von seinem Vorkaufsrecht Gebrauch machen und dem Unternehmen seinen Anteil in Höhe von 30,4 Prozent abkaufen. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Interfax habe Siemens bereits das russische Kartellamt über die Kaufabsicht informiert. Siemens dementierte dies derweil: "Eine Mehrheitsbeteiligung an Power Machines kommt für Siemens aktuell nicht in Betracht." Siemens besitzt bereits eine Sperrminorität von 25 Prozent plus eine Aktie an Power Machines und versuchte bereits in der Vergangenheit, eine Mehrheit an Power Machines zu übernehmen, scheiterte aber am Widerstand der russischen Regierung. Power Machines ist in Russland der führende Hersteller und Lieferant von Ausrüstungen für Wasser-, Wärme-, Gas- und Atomkraftwerke sowie für die Übertragung und Verteilung von Strom.
Weitere Nachrichten
2019.08.21 15:49 V14.1.4-2