Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Fertigungsanlagen | 06 September 2007

Basler rechnet mit Gewinnwachstum<br>im zweiten Halbjahr

Die Basler AG, ein Spezialist für maschinelles Sehen (Vision Technology), hat im 2. Quartal 2007 mit 12,9 Mio. Euro Umsatzerlöse auf Vorjahresniveau erzielt (Q2/2006: 12,9 Mio. Euro). Im 1. Halbjahr stieg der Umsatz um 7% auf 24,4 Mio. Euro (1. Hj. 2006: 22,9 Mio. Euro).

Das Ergebnis vor Steuern im abgelaufenen Quartal belief sich auf 0,3 Mio. Euro (Q2/2006: 1,9 Mio. Euro) und war durch höhere Produktionskosten und Investitionen in Produktentwicklung und Marktbearbeitung geprägt. Das 1. Halbjahr 2007 weist ein leicht positives Ergebnis von 0,2 Mio. Euro aus (1. Hj. 2006: 2,7 Mio. Euro). Der Auftragseingang stieg gegenüber dem Vorquartal um 39% auf 15,3 Mio. Euro (Q1/2007: 11 Mio. Euro) und damit auf den zweitbesten, jemals in einem Quartal registrierten Wert an. Ein höherer Auftragseingang wurde bislang nur im Vorjahresquartal verzeichnet (Q2/2006: 19,1 Mio. Euro), welches aufgrund eines außergewöhnlich umfangreichen Großauftrags allerdings nur bedingt vergleichbar ist. Im 1. Halbjahr 2007 gingen Aufträge im Wert von 26,3 Mio. Euro ein (1. Hj. 2006: 31,4 Mio. Euro). Im zweiten Halbjahr 2007 erwartet Basler im Komponentengeschäft eine Fortsetzung der lebhaften Nachfrage nach Kameras. Das Systemgeschäft soll im zweiten Halbjahr aufgrund steigender Nachfrage aus der Flachbildschirmindustrie und erster größerer Umsätze mit der Solarindustrie wieder wachsen. Basler bestätigt die Prognose für das Gesamtjahr 2007 und erwartet weiterhin einen Umsatz im Korridor von 51 bis 57 Mio. € (2006: 52,1 Mio. €) bei einem Vorsteuergewinn von 2 bis 5 Mio. € (2006: 4,9 Mio. €).
Weitere Nachrichten
2019.08.21 15:49 V14.1.4-1