Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Ericsson Elektronikproduktion | 20 Februar 2020

USA drängen EU bei 5G-Technologien auf Zusammenarbeit mit Ericsson, Nokia und Samsung

Die USA drängen offenbar die EU bei der Nutzung von 5G auf die Unternehmen Ericsson, Nokia und Samsung zu setzen. Die EU-Länder hätten keinen Grund, die 5G-Mobilfunktechnologie von Huawei zu verwenden, weil die Konzerne aus Schweden, Finnland und Südkorea auf Augenhöhe mit Huawei seien, zitiert Reuters einen hochrangigen US-Diplomaten.

Robert Strayer, stellvertretender Staatssekretär für Cyber-, internationale Kommunikations- und Informationspolitik im US-Außenministerium, sagte bei einem Besuch in Lissabon, es sei notwendig, die Vorstellung zu entmystifizieren, dass Huawei in der 5G-Technik weiter fortgeschritten sei als andere Unternehmen. Washington will, dass seine Verbündeten Huawei wegen Spionageverdachte verbieten. Eine Behauptung, die von Huawei und Peking bestritten wird. Die US-Haltung hat Spannungen mit Verbündeten wie Großbritannien ausgelöst, dessen Premierminister Boris Johnson Huawei eine begrenzte Rolle beim Aufbau eines 5G-Mobilfunknetzes zugestanden hat. Strayer sagte, dass die Vereinigten Staaten die europäischen Länder dazu ermutigen, sorgfältig über die sicherheitstechnischen und wirtschaftlichen Implikationen einer überstürzten Nutzung von Huawei's Technologie nachzudenken. Es gebe keine Möglichkeit, jegliche Art von Risiko auszuschließen, außer auf den Einsatz von vertrauenswürdigen Anbietern aus demokratischen Ländern zu setzen, so Strayer. „Die gute Nachricht ist, dass Ericsson, Nokia und Samsung alle 5G-Technologien anbieten, die der heutigen von Huawei gleichwertig sind", sagt Strayer weiter. Huawei hatte zuletzt angegeben, dass man im vergangenen Jahr 15 Milliarden US-Dollar für die Forschung ausgegeben habe, um die Marktführerschaft zu erreichen. Nach Ansicht der USA könnten westliche Anbieter wie Ericsson und Nokia eine offene Architektur mit mehr Funktionalität verwenden, was für Unternehmen in den Vereinigten Staaten und Europa Möglichkeiten schaffe, kompatible Geräte anzubieten. Amerikanische Unternehmen wie Dell, Cisco, Juniper und VMware wollen in Zukunft eine Rolle spielen, sagt Strayer abschließend.
Anzeige
Anzeige
2020.09.28 14:54 V18.10.14-1