Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© hannu viitanen dreamstime.com Elektronikproduktion | 19 Februar 2020

De' Longhi will neue Produktionsstätte in Rumänien erwerben

De' Longhi hat den Erwerb einer Produktionsstätte im rumänischen Madaras angekündigt. Der Standort besteht aus zwei Gebäuden mit insgesamt rund 25.000 Quadratmetern, in denen bereits Spritzgussmaschinen und Produktionsanlagen für EPS in Betrieb sind, die von der Gruppe für ihre Produktion genutzt werden können.

Diese Vereinbarung soll das erwartete organische Wachstum der Gruppe in den Hauptmärkten unterstützen und stehe im Einklang mit der Strategie, die Zeit bis zur Markteinführung der Produkte zu verkürzen und dabei Qualität und Kontrolle zu erhalten, heißt es in einer Pressemitteilung. Dieser neue Standort werde mehr als 500 Mitarbeiter beschäftigen und, gestützt auf die Erfahrung in der rumänischen Region Cluji, die Präsenz der Gruppe in der Region stärken. De' Longhi erreichte zuletzt einen Umsatz von mehr als 2 Milliarden Euro. Die Gruppe ist in der Entwicklung, der Herstellung und dem Vertrieb von Kaffeemaschinen, Küchen- und Kochgeräten, Klimaanlagen und Heizgeräten sowie Haushaltspflegeprodukten tätig.
Anzeige
Anzeige
2020.09.28 14:54 V18.10.14-2