Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Zollner Electronics Elektronikproduktion | 13 Februar 2020

Zollner nimmt Arbeit in Taicang wieder auf

Das Zollner-Werk im chinesischen Taicang ist wieder geöffnet. Die Arbeit gehe unter strengen Sicherheitsauflagen und nicht in vollem Umfang weiter. Das berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Zollner Limited China setzt dabei zahlreiche Präventionsmaßnahmen um. Bevor die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das Werk betreten können, wird mit einem Infrarotthermometer berührungslos ihre Körpertemperatur gemessen. Anschließend desinfizieren sie ihre Hände und tauschen ihre Atemschutzmaske gegen eine neue aus. Beim Warten vor der Einlasskontrolle und später an ihren Arbeitsplätzen müssen die Mitarbeitenden ausreichend Sicherheitsabstand halten. Um ein Übergreifen des Coronavirus auf die bislang nicht betroffene Stadt Taicang zu verhindern, bleibt Menschen von außerhalb der Zutritt weiterhin verwehrt. Deshalb könnten nicht alle Beschäftigten an ihren Arbeitsplatz zurückkehren. Zollner Limited China nehme seine Arbeit folglich nicht in vollem Umfang wieder auf.
Weitere Nachrichten
2020.03.27 12:33 V18.4.17-1