Anzeige
Anzeige
© BMW Elektronikproduktion | 07 Februar 2020

BMW erhöht Produktion wegen steigender Nachfrage

BMW hat mitgeteilt, dass der Autobauer die Produktion von Komponenten für den Antriebsstrang bei seinen Elektrofahrzeugen im Werk im bayerischen Dingolfing erhöht. Gleichzeitig steige die Zahl der Mitarbeiter von derzeit 600 auf 1.400 in diesem Jahr, schreibt Reuters.

Als Reaktion auf die verschärften Emissionsvorschriften und die drohenden Bußgelder in Millionenhöhe würden die Autohersteller ihre Bemühungen, Elektro- und Hybridfahrzeuge zu verkaufen, verschärfen. BMW strebt an, dass Hybrid- und Elektroautos bis 2021 ein Viertel der Neuzulassungen ausmachen. Die Zahl der Mitarbeiter, die in Dingolfing Elektromotoren montieren, werde bis Ende 2020 auf zunächst 1.400 steigen und mittelfristig auf 2.000 anwachsen, heißt es von BMW weiter. Derzeit arbeiten rund 18.000 Menschen im Werk Dingolfing, 85 Kilometer nordöstlich von München, wo BMW auch seine 3er-, 4er-, 7er- und 8er-Modelle baut.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2020.02.19 16:22 V18.0.1-2