Anzeige
Anzeige
© Jonas Westrlin Leiterplatten | 05 Februar 2020

Optronic installiert neuen Siebdrucker

Eine der Leiterplattenlinien von Optronic hat von Ekra einen neuen Siebdrucker des Modells Serio 4000 Compact erhalten.

Er verfüge über eine viel bessere Kamera, die die gesamte Karte scannt, wodurch die Leiterplatte im Vergleich zu früheren Siebdruckern besser gegen die Schablone ausgerichtet werden könne. Dies geht aus einer Pressemitteilung des Unternehmens hervor. „Ein weiterer Qualitätsaspekt ist, dass wir kein zusätzliches Lötmittel und keinen zusätzlichen Klebstoff von Hand hinzufügen, sondern dass dies jetzt automatisch im Drucker geschieht. Das bedeutet, dass wir an allen Stellen immer die gleiche und die richtige Menge erhalten. Außerdem kommen die Bediener nicht mit den Mitteln in Berührung“, so Samuel Westmark, Leiter der Optronics-Elektronikproduktion. Der Siebdrucker ist eine Kombinationsanlage, die auch einen Dispenser enthält. Nach Angaben des Elektronikherstellers soll damit genau die richtige Menge Klebstoff verarbeitet werden können. Diese Möglichkeit hat es bisher nicht gegeben. „Jetzt haben wir uns für einen Dispenser entschieden, der sowohl Klebstoff als auch Lötmittel auftragen kann, um so flexibel wie möglich zu sein“, sagt Westmark. Seit der Investition in eine neue AOI vor drei Jahren habe man sich stark auf Fehlerreduzierungen konzentriert. Das habe noch nie so gut funktioniert wie jetzt, heißt es weiter. „Wir haben im vergangenen Jahr schon große Fortschritte gemacht", so Westmark abschließend.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2020.02.19 16:22 V18.0.1-2