Anzeige
Anzeige
© Sanmina via Youtube Elektronikproduktion | 04 Februar 2020

Sanmina ist trotz schlechteren ersten Quartals zufrieden

Der Umsatz bei Sanmina war im ersten Quartal des Jahres niedriger als im gleichen Zeitraum 2019. Den 2,18 Milliarden US-Dollar (ca. 1,97 Milliarden Euro) stehen in diesem Jahr 1,84 Milliarden US-Dollar (ca. 1,67 Milliarden Euro) gegenüber.

Die Betriebseinnahmen von Sanmina kommen für das erste Quartal 2020 auf 57,18 Millionen US-Dollar (ca. 51,75 Millionen Euro), verglichen mit 77,54 Millionen US-Dollar (ca. 70,2 Millionen Euro) aus dem ersten Quartal 2019. Bei den Nettoeinnahmen wurden 38,34 Millionen US-Dollar (ca. 34,7 Millionen Euro) verzeichnet - ein leichter Anstieg gegenüber den 37,95 Millionen US-Dollar (ca. 34,3 Millionen Euro) im vergangenen Jahr. „Wir sind mit den Ergebnissen des ersten Quartals zufrieden. Der Gewinn und der Gewinn pro Aktie haben unsere hohen Erwartungen übertroffen. Unsere Konzentration auf die operative Tätigkeit und die finanzielle Disziplin zeigt sich in den Ergebnissen. Auch in Zukunft setzen wir auf Rentabilität und Wachstum, LEAN, leistungsstarke Fertigungsprozesse und einen wachsenden Cashflow", sagt Sanmina- CEO Hartmut Liebel. Das Unternehmen erwartet einen sequentiellen Umsatzrückgang im zweiten Quartal, der hauptsächlich auf saisonale Effekte zurückzuführen sei. Die Umsatzprognose wird voraussichtlich zwischen 1,70 und 1,80 Milliarden US-Dollar (ca. 1,54 und 1,63 Milliarden Euro) liegen.
Weitere Nachrichten
2020.06.09 11:27 V18.6.11-1