Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 31 August 2007

Bosch eröffnet ABS-Fertigung in Brasilien

Die Bosch-Gruppe nimmt als erster Automobilzulieferer die Fertigung von Antiblockiersystemen (ABS) in Brasilien auf. Der offizielle Startschuss für die Serienproduktion fällt am 29. August 2007 im Werk in Campinas nahe São Paulo.
Hier hat das Unternehmen rund zehn Millionen Euro in eine ABS-Fertigungslinie investiert. Grund für die Investitionsentscheidung ist die zunehmende Ausrüstung von Personenwagen mit ABS. Von 2002 bis 2006 stieg in Brasilien die Ausstattungsrate bei neu zugelassenen Fahrzeugen von sieben auf 13 Prozent.
In Lateinamerika ist Bosch Marktführer für Antiblockiersysteme. Diese wurden bisher importiert. Bereits seit den 1980er Jahren betreibt ein Team von Bosch-Ingenieuren Anpassungsentwicklung für ABS an Fahrzeuge aus brasilianischer Fertigung.
Bosch ist in Brasilien seit 1954 vertreten und fertigt dort Kraftfahrzeugtechnik, Automationstechnik, Elektrowerkzeuge, Hausgeräte und Verpackungstechnik. Die Bosch-Gruppe beschäftigt in ihren brasilianischen Tochter- und Beteiligungsgesellschaften rund 13.700 Mitarbeiter und erzielte auf dem brasilianischen Markt 2006 einen Umsatz von 1,1 Milliarden Euro.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.05.11 10:46 V9.5.4-2