Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© National Instruments Elektronikproduktion | 09 Dezember 2019

NI investiert 40 Millionen Dollar in Penang

National Instruments will seine Aktivitäten in Penang, Malaysia, mit einer neuen Investition weiter ausbauen. Damit würden über 250 neue Arbeitsplätze geschaffen. Als Summe werden 40 Millionen Dollar (ca. 36,1 Millionen Euro) genannt.

„Unsere wachsenden Aktivitäten in Malaysia sprechen deutlich für die Qualität der Mitarbeiter, die wir in Penang haben", sagt Rajesh Purushothaman, Vice President von APAC Manufacturing und Managing Director von NI Malaysia, in einer Pressemitteilung. Das Unternehmen feiert sein zehnjähriges Bestehen in Penang und hatte schon 2009 ein integriertes Produktions-, Forschungs-, Entwicklungs-, IT- und Finanzzentrum gegründet. Die neue Expansion beinhaltet Investitionen in Schlüsselbereiche des Unternehmens wie Forschung und Entwicklung, 5G Manufacturing und APAC Sales Shared Service Center, heißt es weiter in der Mitteilung. Chow Kon Yeow, Chief Minister von Penang, sagt in der Pressemitteilung, dass viele der Produkte, die in diesem Werk gebaut werden, mit der Industrie 4.0, 5G und den autonomen Fahrzeugmärkten zusammenhängen. „Ich freue mich sehr, dass die Reinvestition von National Instrument im Einklang mit der Regierung des Staates Penang steht“. Laut Bericht der "Malay Mail" wird die neue Anlage eine Fläche von knapp 15.000 Quadratmetern auf sechs Hektar Land haben. Der Bau soll innerhalb eines Jahres abgeschlossen sein, und die Anlage wird bis 2022 in Betrieb gehen.
Anzeige
Anzeige
2020.10.20 19:22 V18.11.10-2